Die dunklen Felle

Krimis und Schafe – und Felle (oder Fälle?)

Eine Liebeserklärung an das gedruckte Buch: S. Das Schiff des Theseus (V.M. Straka) – J.J. Abrams & Doug Dorst

4 Comments

20151014_213640Vor ein paar Tagen flatterte eine Werbung in mein Email-Postfach. Von einem Verlag. Genauer gesagt vom Kiepenheuer & Witsch Verlag. Ich bekomme viele Mails von Verlagen und ja, ich gestehe, alle (oder vielmehr die meisten) lese ich nicht. Doch diese hat mich besonders angezogen. Ich weiß nicht mehr warum genau und kann auch nicht mehr nachschauen, weil ich die Mail gelöscht habe, aber darin wurde “S. – Das Schiff des Theseus” angepriesen.

Ich hab noch nicht so richtig eine Ahnung, worum es geht, aber – und jetzt kommt das wichtigste – das Buch ist schlicht und einfach eine Liebeserklärung an das gedruckte Buch. Das Buch befindet sich in einem Schuber, sieht aber aus wie ein Bibliotheksexemplar (inkl. Ausleihstempel innen am hinteren Buchcover), es beinhaltet viele Einlagen wie Postkarten, Fotos, Briefe, eine Drehscheibe, deren Sinn ich noch nicht verstanden habe, eine Serviette mit einer Art Lageplan, Kopien von Dokumenten, und und und. Das Buch ist eine wahre Fundgrube an Beigaben.

20151014_213312
Doch warum hat das Buch solch seltsame Beigaben? Nun, es ist eine Geschichte um die Geschichte, denn das Buch handelt von zwei Literaturstudenten, die von der Geschichte und dem ominösen Autor V.M. Straka in Bann gezogen wurden. Doch die beiden kennen sich nicht – sie kommunizieren über das Leihexemplar und versuchen dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Und dafür sind eben auch die vielen Beigaben gedacht.
Auch wenn das Buch nicht ganz günstig war, bin ich restlos begeistert. Von der Idee, dem Einfallsreichtum und der Umsetzung. Und so möchte ich kurz Denis Scheck aus ARD Druckfrisch zitieren, der das Buch als “ein Leseabenteuer und eine berührende Liebesgeschichte, eine buchgewordenen Schnitzeljagd, gleichermaßen ein Literaturkrimi wie eine Einführung in die Kryptographie, Detektivspiel und Verschwörungstheorie” bezeichnet. Besser kann ich es nicht beschreiben. Ich bin begeistert!

 

20151014_214309Und ja, das ist jetzt irgendwie Werbung, bevor ich überhaupt weiß worum es in dem Buch geht, und ich hab keine Ahnung, ob ich damit unbewusst irgendeinem Hype folge, wogegen ich mich ja meist tendenziell sträube. Ist mir aber auch ehrlich gesagt verd… nochmal und völlig egal. Ich liebe es und damit basta!

Falls sich jemand nun auch für das Buch interessiert – hier noch die üblichen Daten mit Link zur Verlagswebseite:
S. – Das Schiff des Theuseus von V.M. Straka
Geschrieben von J.J. Abrams und Doug Dorst
Übersetzt von Tobias Schnettler und Bert Schröder
ISBN: 978-3-462-04726-4

Advertisements

4 thoughts on “Eine Liebeserklärung an das gedruckte Buch: S. Das Schiff des Theseus (V.M. Straka) – J.J. Abrams & Doug Dorst

  1. Denis Scheck hat das wirklich großartig formuliert, ich war von dem Beitrag zum Buch bei “druckfrisch” auch sehr angetan, noch mehr aber von der Idee und dem Konzept und ich freu mich schon tierisch darauf! Das Buch wird, wenn alles gut geht und ich brav genug bin ;), nächste Woche mein Geburtstagsgeschenk werden! 😀 Und Hype hin oder her, das Buch macht einfach Lust auf Buch, mir ist das dann völlig wurscht, ob das nun Werbung ist, wir “werben” doch ständig für Bücher, die uns begeistern, über solche Sonderausgaben darf und muss man reden!

    Liebe Grüße, Philly

  2. Ich bin dafür du bringst es mal vorbei, damit man es live bewundern kann 😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s