Die dunklen Felle

Krimis und Schafe – und Felle (oder Fälle?)

Ein neues Jahr – Januar 2016

2 Comments

So, da ist es nun – das neue Jahr. Viele Pläne habe ich nicht, ich lasse es einfach auf mich zukommen. Trotzdem möchte ich Euch drei Dinge, die jetzt schon einen Termin haben, bzw. ich mir vorgenommen habe, vorstellen. Natürlich erfolgt her auch die Bekanntgabe der Gewinner aus dem Klassikerspezial und am Ende widme ich mich den Neuerscheinungen im Januar, die zum Glück gar nicht so viele sind.

Aber bevor wir dazu kommen, möchte ich Euch noch eine tolle Neuigkeit mitteilen:
Die Leserin ist zurück! Sie hat ein sehr anstrengendes 2015 hinter sich, doch beschlossen, dass sie ab jetzt – also ab 2016 wieder mehr Lesen und vor allem auch Bloggen möchte. Alle früheren Follower kennen den Link bestimmt noch, für alle anderen – reinschauen lohnt sich und zwar hier.

So, kommen wir dann zu meinen “Lese- und Blogplänen”.
Umweg zur Hölle Header
Als festen Termin möchte ich die Leserunde zu Ross Thomas Krimi “Umweg zur Hölle” ankündigen. Gemeinsam mit Philly vom Wortgestalt-Buchblog werde ich mich auf den ersten Teil der Artie-Wu-und-Quincy-Durant-Trilogie stürzen. Die Leserunde ist zwar von uns beiden geplant, doch natürlich dürfen gerne noch weitere Leser hinzukommen. Wer also Ross Thomas Fan ist oder gerne werden möchte, die Leserunde startet am 24.01.2016.

Schon das zweite Jahr schleiche um die angekündigten Challenges herum und überlege, ob ich mal eine mitmachen möchte. Aber nie scheint mir eine passend. Viele sind wohl auch eher für Leser von verschiedenen Genres gemacht – ich habe keine Bücher, in denen Prinzen vorkommen oder deren Cover Orange ist oder was auch immer eine Challenge nun verlangt. Da ich mir aber schon gerne mal ein Ziel setzen wollte, mich damit aber auch nicht unter Druck setzen möchte, habe ich beschlossen, mich im Jahr 2016 mehr mit James Ellroy zu befassen. Das ist dann meine ganz eigene Challenge. Da ich ja für das Klassikerspezial “Die schwarze Dahlie” gelesen habe, möchte ich mich zunächst weiterhin dem L.A. Quartett (Blutschatten/Stadt der Teufel/White Jazz) widmen und dieses beenden, bevor ich mich der Underworld U.S.A. Trilogie (Ein amerikanischer Thriller/Ein amerikanischer Albtraum/Blut will fließen) zuwende. Aber das liegt noch in weiter Zukunft – von Perfidia will ich mal gar nicht sprechen. Eins nach dem anderen – und wenn ich nicht alle lese in 2016, dann ist es auch nicht schlimm. Aber zumindest aufschreiben wollte ich es mal.

So, bevor ich nun zum Gewinner des Klassikerspezials komme, verrate ich Euch noch, dass ich über ein neues Spezial nachdenke. Bisher plane ich es alleine und vermutlich auch nicht in so großem Umfang wie das Klassikerspecial, aber es ist auch noch nicht sonderlich ausgereift. Aber ehrlich gesagt freue ich mich schon drauf und das spricht ja schon mal dafür, dass es auch auf jeden Fall stattfindet. Ach ja, damit ich Euch nicht komplett auf die Folter spanne – ich kehre zurück zu meiner Länderauswahl, plane aber noch eine Erweiterung. Mal sehen, was es letztendlich wird.

Nun aber endlich zum Gewinner des Klassikerspezials. Ich dachte ja schon, dass mein Kreuzworträtsel zu schwierig ist, doch ein paar haben doch mitgemacht. Bei mir wurden ja noch nie die Türen eingerannt, wenn es um Gewinnspiele geht – dazu bin ich wohl zu wenig Mainstream. Aber ich freu mich, dass ich doch auslosen konnte und der Gewinner ist:

Stefan Szuecs

Herzlichen Glückwünsch zum Gewinn! Eine Mail folgt gleich und ich hoffe, der Gewinn bringt Dir viele vergnügsame und spannende Lesestunden!

Abschließend noch ein Blick auf die Neuerscheinungen Januar 2016.

243_0173_151564_xxl
Bruce McCabe – unfehlbar
Inhalt: San Francisco in der nahen Zukunft: Im Silicon Valley hat eine Technologiefirma Roboter entwickelt, die sich von echten Menschen kaum unterscheiden und ein scheinbar normales Leben führen. Eine wachsende Zahl religiöser und politischer Gruppen verteufelt diesen Fortschritt mit zunehmend radikalen Parolen. Als ein Bombenanschlag die Stadt erschüttert, wird Daniel Madsen beauftragt, den Attentäter zu finden. Er gehört einer kleinen Eliteeinheit des FBI an, die mit neuesten Technologien ermittelt. Madsen bleibt nicht viel Zeit, denn der Täter kann jederzeit erneut zuschlagen. Und er muss abtauchen in eine düstere Welt aus Gewalt, Sex und Korruption …
Mein Kommentar: Ein weiterer Blick in die Zukunft – ich bin gespannt!

978-3-499-27040-6
Ryan Gattis – In den Strassen die Wut
Inhalt: Sechs Tage im Jahr 1992. Polizisten misshandeln einen schwarzen Bürger und Los Angeles explodiert. Plünderungen, überall brennt es; ein Bürgerkrieg mitten im Herzen der westlichen Welt. Was passiert, wenn die Polizei eine Stadt den Armeen der Gangs überlässt? Rechnungen werden beglichen, noch und noch. Davon erzählt dieser ungeheuerliche Roman. Am Anfang ein unmenschlicher Mord: Wir erleben ihn aus der Sicht des Opfers. Dann kommen andere zu Wort: skrupellose und weniger skrupellose Gangster, rassistische Polizisten, Krankenschwestern, Junkies, jugendliche Mitläufer. Und es entsteht das Bild einer Gesellschaft, in der der Stärkere den Schwächeren frisst und die sich im Ausnahmezustand gänzlich enthüllt.
Mein Kommentar: Hört sich sehr spannend an und das Cover ist gut gelungen.

9783548612287_cover
Inge Löhnig – Gedenke mein
Inhalt: Gina Angelucci, die Partnerin des Münchner Kommissars Dühnfort, arbeitet in der Abteilung für Cold Cases in München: Sie löst Mordfälle, die seit Jahren nicht geklärt werden konnten. Auf die Bitte einer Mutter nimmt sie die Ermittlungen zu einem tragischen Fall wieder auf. Vor zehn Jahren verschwand die kleine Marie. Ihre Leiche wurde nie gefunden. Der Vater von Marie hat Selbstmord begangen. Hat er seiner Tochter etwas angetan? Gina ahnt, dass ihre Kollegen damals die falschen Fragen stellten. Warum sollte der Vater das Mädchen töten? Oder ist Marie noch am Leben? Gina folgt einer Spur, die zu unendlichem Leid führt …
Mein Kommentar: Der nächste Inge Löhnig. “Mörderkind”, ihr erster Standalone hat mir ja nicht gefallen, aber ich die Serie um Kommissar Dühnfort finde ich gut. Allerdings fehlt mir trotzdem noch der vorherige Teil….

351_43829_166061_xxl
Robert Crais – Stunde der Rache
Inhalt: Ein Tag in L. A., ein Tag wie jeder andere. Die Sonne brennt gnadenlos, die heißen Santa-Ana-Winde blasen die Asche der zahlreichen Waldbrände in die Stadt. Aber für Privatermittler Joe Pike wird L. A. nie mehr so sein wie zuvor. In den Hollywood Hills wird die Leiche seiner Ex-Geliebten gefunden: Sie wurde durch einen Kopfschuss ermordet. Ihr Vater, ein spanischer Geschäftsmann mit politischen Beziehungen, traut der Polizei nicht und bittet Joe Pike und dessen Partner Elvis Cole, den Mörder zu suchen. Offensichtlich ist Karen Opfer eines Serienkillers geworden. Doch dann wird Pike hereingelegt und selbst zum Hauptverdächtigen. Elvis Cole beginnt an seinem Partner zu zweifeln. Um die Wahrheit zu finden, müssen beide ums Überleben kämpfen …
Mein Kommentar: Seufz… auch hier sollte ich wohl die ersten beiden Teile vorher lesen.

51ZqLDgomeL._SX321_BO1,204,203,200_
Ray Banks – Saturday’s Child
Inhalt: Cal Innes, eben noch im Gefängnis, versucht sich auf freiem Fuß als Privatermittler ohne Lizenz. Einer seiner ersten Klienten ist ausgerechnet der lokale „Gang-Lord“ Tiernan, der ihn bittet, einen abtrünnigen Rogue-Casino-Dealer aufzuspüren, nachdem dieser mit einem Batzen Geld durchgebrannt ist. Was Innes ein Katz-und-Maus-Spiel mit Tiernans psychotischem, Pillen fressenden Sohn Mo einbringt, der sich ihm an die Fersen heftet, als Innes‘ Nachforschungen ihn von Manchester nach Newcastle führen. Mit Callum Innes, Maurice Tiernan und Mo sind Ray Banks Charaktere gelungen, die in der besten Tradition des British Noir stehen. In einer Welt voller Sozialwohnungen, Pubs und schmuddeliger Casinos, wo jeder nur darauf aus ist, sich über Wasser zu halten.
Mein Kommentar: Der Start eines Vierteilers, doch auch hier fehlt mir noch “Dead Money”, Ray Banks voriger Krimi.

 

Welche Neuerscheinungen im Januar erwartet ihr denn ganz dringend? Und habt ihr Lesepläne für 2016?

Advertisements

2 thoughts on “Ein neues Jahr – Januar 2016

  1. Hallo liebe Christina!

    Herzlichen Dank für die Erwähnung und die Freude! Ich bin glücklich, den Schritt zurück gewagt zu haben, auch wenn das Texten momentan noch sehr schwer fällt.

    IN DEN STRASSEN DIE WUT will ich auch unbedingt lesen. Und RAY BANKS habe ich doch glatt übersehen, wird gleich mal vorbestellt.

    Für deine persönliche Challenge wünsche ich dir viel Erfolg! Krimiklassiker sind ja nicht meins.

    Liebste Grüße, Iris

    PS: Oranges Cover? Prime Cut z. B.! Oder: Angel Baby.
    Prinzen? – Die Prinzen von Queens. 😉

    • Ah, ok ok. Orange kann ich vielleicht noch bieten, aber Prinzen hab ich wirklich nicht. Na ja, ich finde es auch mühselig, deshalb ja meine eigene Challenge. Aber ich habe gesehen, dass Du bei der Taschenbuchchallenge mitmachst – für mich wäre das nix – ich kauf eh fast nur Taschenbücher. Aber ich drück Dir die Daumen und bin schon gespannt, welche es bei Dir werden…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s