Die dunklen Felle

Krimis und Schafe – und Felle (oder Fälle?)

Mein Dezember, mein 2015 – ein Rückblick eben

5 Comments

Gestern hat mir WordPress einen Jahresrückblick gesendet und mich daran erinnert, dass das Jahr 2015 fast vorbei ist. Wie gut, wäre mir fast nicht aufgefallen. 🙂 Sonderlich spannend fand ich den Rückblick auch nicht, bis auf ein paar höhere Zahlen sah er so aus wie letztes Jahr und deshalb mach ich das doch ein wenig individueller. Aber bevor wir dazu kommen, schaue ich erst nochmal kurz auf den Dezember und welche Bücher ich da gelesen habe:

20151230_213640

Colin Cotterill – Der fröhliche Frauenhasser (Hörbuch): Ein feiner, gemächlicher Krimi mit Dr. Siri im Laos der 70er – immer wieder ein Genuss, wenn auch nicht überraschend.

Nicola Förg – Schussfahrt (Hörbuch): Ein Allgäu-Krimi, kriminalistisch nicht sehr ausgefeilt, aber mit schön viel Dialekt.

Andreas Föhr – Wolfsschlucht (Hörbuch): Ein neuer Fall mit Wallner und Kreuthner, verzwickt und rätselhaft, mit den typischen Verwicklungen, die Kreuthner und Wallners Opa so anrichten.

Jim Butcher – Eiskalt: Tatsächlich schon Band 14 mit Harry Dresden und besser als der letzte Band, allerdings wird es immer epischer.

Thomas Nommensen – Ein dunkler Sommer: Den Krimi hab ich mal so kurz an Weihnachten weggesogen. Unheimlich spannend und passend zu einem “warmen” Weihnachten, auch wenn es glücklicherweise nicht ganz so warm war, wie in dem Buch. Der Epilog allerdings…

Malla Nunn – Tal des Schweigens: Südafrika hat wirklich sehr viele Seiten! Malla Nunn zeigt eine ganz andere als Charlotte Otter, aber nicht weniger spannend und noch eindringlicher.

Robert B. Parker – Terror auf Stiles Island: Jesse Stone ermittelt wieder – unaufgeregt, ruhig und mit dem gewissen Extra an Schweigen, so wie wir ihn lieben.

James Bowen – Ein Geschenk von Bob: Ein Weihnachtsgeschenk, welches ich in einem Zug ausgelesen habe. Eine tolle Unterhaltung für zwischendurch – nicht nur für Katzenfreunde.

Katja Bohnet – Messertanz: Ein Thriller, der nicht nur viele russische Verbindungen enthält, sondern sogar teilweise in Russland spielt. Überraschend gut für einen Thriller, der ein Mainstream Cover verpasst bekommen hat.

Karin Slaughter – Cop Town: Früher hab ich alles von Karin Slaughter und Tess Gerritsen gelesen, dann aber eher sein lassen. Zu Mainstream, irgendwie immer dasselbe und viel Blut und Tote. Doch Cop Town hat mich gereizt – und nicht enttäuscht. Ich fand ihre Schilderung der 70er in Atlanta, gepaart mit einem Polizistenmörder, recht gelungen und vor allem hat es mich zum Nachdenken angeregt.

Ratih Kumala – Das Zigarettenmädchen: Ein Nicht-Krimi, den ich unbedingt lesen wollte und nun in einer Leserunde gelesen habe. Ein geniales Buch, um einen Abstecher aus dem Krimi-Genre zu wagen – auch wenn ich etwas anderes erwartet habe.

Jo Nesbo – Blood on Snow: Der Auftrag: Kurz und knapp, der Beginn einer ganz anderen Serie. Gefiel mir besser als der Harry Hole Band, den ich gelesen habe.

K. T. Medina – Das weisse Krokodil: Überraschender Einblick in das heutige Kambodscha – etwas gelernt und noch ein spannender Fall, so mag ich meine Krimis.

So, das war mein Dezember. Die Rezensionen für die Krimis folgen natürlich noch – durch das Klassikerspecial habe ich jetzt einen (gefühlt) riesigen Vorrat davon. Insgesamt hab ich doch einige Bücher gelesen, wobei es fast noch mehr geworden wären, wenn ich nicht noch ein wenig gepuzzelt hätte. Und ein wenig gearbeitet. Und natürlich die Familienfeiern. Usw. Aber ich bin natürlich trotzdem höchst zufrieden. Zudem gab es ja noch ein paar Bücher zu Weihnachten (u. a. Ein Geschenk von Bob). Normalerweise zeige ich ja meine Neulinge nicht mehr, aber diesmal will ich doch eine Ausnahme machen. Hier sind sie:

20151230_222035

Charles Willeford – Neue Hoffnung für die Toten
Yasmina Khadra – Morituri / Doppelweiß / Herbst der Chimären
Ross Thomas – Der Messingdeal
Jean G. Goodhind – Mord im Anzug
James Bowen – Ein Geschenk von Bob
Nick Louth – Die Suche
Adrian McKinty – Gun Street Girl
Markus Stromiedel – Zone 5
Tony O’Neill – Sick City

So, wer mir bis hierher gefolgt ist, bekommt jetzt eine kurze Zusammenfassung von 2015 mit meinem Blog. Und so viele Worte will ich gar nicht verlieren. Ich habe noch nicht den Spaß daran verloren, einen Blog zu führen und nähere mich dem 2. Geburtstag. Zugegebenermaßen gab es dieses Jahr einige Durststrecken, die aber nichts damit zu tun haben, dass ich nicht wollte, sondern das Leben mich davon abgehalten hat. Ich habe aber auch einige Highlights zu vermelden. Dazu zähle ich meinen Besuch bei der Leipziger Buchmesse (Teil 1 und Teil 2), mein Interview mit Charlotte Otter und natürlich das Spezial Krimiklassiker gemeinsam mit dem Team von Kaliber.17.

Bevor ich nun zu meinen Top 7 komme, hier noch ein paar Zahlen, Daten, Fakten zu meinem 2015:

Gelesene Bücher: 99
Gehörte Bücher: 10
Gelesene Seiten: 32723

Im Vergleich zu 2014 habe ich damit zwar einige wenige Bücher mehr gelesen bzw. gehört, aber rund 7000 Seiten weniger gelesen. Irgendwann habe ich mit der Schäfchen Bewertung aufgehört und es ist mir deshalb ein wenig schwer gefallen, meine Top 7 auszuwählen, aber letztendlich haben es die folgenden Titel geschafft, mir auch jetzt noch in Erinnerung zu sein.

1195x

 

Die Affen von Cannstatt – Christine Lehmann

Ungewöhnlich, überraschend und beeindruckend. Mein Favorit in 2015.

Und hier ist meine ausführliche Rezension.

 

 

Walton-Carmichael_1_150

Jo Walton – Die Stunde der Rotkehlchen

Paralleler Zeitverlauf trifft klassischen Kriminalroman – eine wunderbare Kombination!

Und hier findet ihr meine Rezension dazu.

 

 

 

23

Oliver Bottini – Im weissen Kreis

Ich bin jetzt noch ganz gefesselt – prägnant und top aktuell ermittelt Louise Boni in der rechten Szene.

Und hier meine Rezension.

 

 

 

 

351_41043_153097_xl

Zoe Beck – Schwarzblende

Aktuell, brisant und von einer beeindruckenden Frau – was will man mehr von einem guten Krimi?

Und meine Rezension findet ihr hier.

 

 

 

 

DSCF3333

 

Was sie nicht umbringt / Eva langt zu / Eva sieht rot – Liza Cody

Die fulminante Eva Wylie hat ihren Auftritt – die ungewöhnlichste Heldin, über die ich je gelesen habe. Hut ab!

Und die Rezensionen dazu finden sich hier, hier und hier.

 

5216238200001p

Gary Victor – Soro

Der zweite Band um Inspektor Dieuswalwe Azémar – ein Hurrikan verwüstet nicht nur Port-au-Prince, sondern auch des Inspektors Moral. Grandios!

Und hier ist meine Rezension dazu.

 

51+c6yJ10CL._SX330_BO1,204,203,200_

Wallace Stroby – Kalter Schuss ins Herz

Hardboiled in seiner feinsten Art – mit einer fabelhaften Crissa Stone als Heldin.

Und meine Rezension ist hier.

 

 

 

 

Außer der Reihe möchte ich noch zwei Krimis aus dem Klassikerspezial erwähnen, die ich zu meinen Favoriten gekürt habe. Das sind folgende:

41Sq5exxXGL._SX311_BO1,204,203,200_9783843710220_cover

 

Raymond Chanlder – Der große Schlaf

und

James Ellroy – Die schwarze Dahlie

 

 

 

 

 

So, nun aber genug. Zum Abschluss möchte ich mich noch bei all meinen Followern bedanken. Bei denen, die meine Beiträge liken, bei denen, die meine Beiträge kommentieren, bei denen, die meinen Beiträgen still folgen. Ich würde meinen Blog vielleicht auch führen, wenn ich keine Follower hätte, aber mit Euch macht es mir viel mehr Spaß und ich möchte es nicht missen. Vielen Dank für ein tolles 2015!

 

P.S.: Die Gewinnspiele zum Klassikerspezial laufen nur noch heute – wer also noch nicht mitgemacht hat, nix wie los!

 

 

 

 

Advertisements

5 thoughts on “Mein Dezember, mein 2015 – ein Rückblick eben

  1. Schöne Auswahl. Bin auf deine Meinung zu Yasmina Khadra gespannt. Ein großartiger Autor, finde ich.

  2. Ein interessanter Rückblick, der einen vor allem vor endlosen Zahlenkolonnen verschont. Die Affen von Cannstatt muss ich wohl nochmal genauer anschauen. Ich möchte Dir aber auch Dankeschön sagen für die all die kleinen und großen Tipps im Krimi-/Thriller-Bücherdschungel. Dank Deinem Blog stehe ich nun nicht mehr hilflos in der Buchhandlung in der Krimiabteilung und denke mir irgendwann “ach, was soll’s…” und gehe wieder. Ohne Deinen Blog wär ich dem Spademan wohl nie begegnet und einigen anderen auch nicht. Dankeschön – und auf ins nächste (Krimi)-Jahr 🙂

  3. Messertanz, Zone 5 und Cop Town liegen auch schon hier lesebereit. Das weiße Krokodil würde mich auch interessieren und von Bottini wollte ich schon so lange etwas lesen – muss ich wohl nachholen, wenn es dich noch immer fesselt.
    Gespannt bin ich, wie dir “Die Suche” gefallen wird. Das hat mich ja eher enttäuscht.

    Schönen neuen Lesemonat dir! Liebe Grüße, Iris

    • Oh ha… ja, dann bin ich auf “Die Suche” auch sehr gespannt. Und Bottini musst Du irgendwann lesen – ich empfehle aber mal den ersten Teil der Boni Reihe oder einen von den Standalones, da “Im weissen Kreis” schon ein wenig rausgerissen aus der Serie wirkt. Auch wenn ich die anderen Bücher von ihm auch alle nicht kenne… 😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s