Die dunklen Felle

Krimis, Thriller und Science Fiction

Challenges 2019 – Zwischenstand

14 Kommentare

Erinnert sich noch jemand? Anfang des Jahres habe ich groß angekündigt, bei sage und schreibe DREI Challenges mitzumachen. Und das mach ich auch, doch gab es bisher noch keinen Zwischenbericht oder ähnliches, obwohl ich das eigentlich schon seit Februar vorhabe. Na ja. Jetzt klappt es wohl endlich.

Wie läuft es also so mit den Challenges?
Gut, aber es könnte besser sein. Denn obwohl ich großmütig meine Teilnahme Anfang des Jahres angekündigt habe, bin ich kurz darauf in einen Rezensionsexemplar/Neuerscheinungsrausch gefallen. Die Challenges versuche ich aber vornehmlich mit Büchern aus meinem SUB zu füllen. Mittlerweile hat sich das eingependelt und ich habe mehr und mehr Bücher aus meinem SUB gelesen, wenn auch nicht nur. Allerdings habe ich auch Bücher aus meinen SUB gelesen, die einfach auf keine Aufgabe passen. Hm. :-)

Allein, allein – oder?
Da ich meine Challenge „Kriminelles von A bis Ü“ ohne Gewinn aufgestellt habe und ja grundsätzlich nicht so sonderlich vernetzt in der Blogger-Community bin, hält sich die Teilnahme anderer Blogger an meiner Challenge in Grenzen. Nichtsdestotrotz habe ich drei Mitstreiterinnen gewonnen:
Conny von Pink Anemone

Janna von Kejas-Blogbuch

Diana von Lese-Welle

Alle haben schon einige Buchstaben abgearbeitet, aber noch keiner ist ganz durch. Überraschenderweise befinden wir uns alle bei einer ähnlichen Anzahl gelesener Bücher.

Bei mir so…
Läuft es wie gesagt gut, könnte aber besser sein. Bisher habe ich in meiner eigenen Challenge „Kriminelles von A bis Ü“ 11 Buchstaben (A, F, O, P, R, T, U, V, W, Y, Ü) abhaken können und drei weitere Bücher für die Buchstaben Q, S und Z sind schon gelesen, doch die Rezensionen noch nicht veröffentlicht.

Die SF-Challenge von Bücherreisende läuft bisher sehr gut, um nicht zu sagen, quasi fast erfüllt. Ich habe bisher 7 Bücher gelesen, es sollen in Summe 8 Bücher sein, ein 8. Buch habe ich auch gelesen, nur die Rezensionsveröffentlichung steht noch aus. Allerdings habe ich bisher kein SF-Buch aus dem Bereich Young Adult gelesen… hm, das macht mir Schwierigkeiten, denn der Jugendbereich liegt mir so gar nicht. Aber ich habe ja noch den Rest des Jahres, um ein Buch zu finden, welches passt.

Die Reihen-Challenge von Pink Anemone… ja, die läuft quasi auch von selbst. Ich vermute, dass ist eine Nebenerscheinung, wenn man Krimi/Thriller liest, aber auch z. B. im Fantasy-Bereich kann ich mir das gut als Selbstläufer vorstellen. Bücher aus Krimireihen lese ich quasi sowieso und nebenbei. Pink Anemone hat sich von Anfang an 5 Reihen vorgenommen, die sie durchlesen möchte. Das habe ich zwar nicht, aber ich bin kurz davor, die Chastiy Riley Reihe von Simone Buchholz durchzulesen und wer weiß, vielleicht nehm ich mir noch ein oder zwei vor. Mir schwebt da die Ava Lee Reihe von Ian Hamilton vor, oder die Lindsay Gordon Reihe von Val McDermid. Wobei ich grade mal drei Teile von den Spenser-Krimis von Robert B. Parker „weggesaugt“ habe. Mal sehen, was das nächste Halbjahr so bringt.

Wer genau wissen will, wie es bei mir läuft, klickt bitte hier.

Was läuft nicht so gut?
Um ehrlich zu sein, der Buchstabe M in meiner eigens aufgestellten Challenge – also ein Buch mit einer besonderen Mordmethode. Das Problem ist, dass ich zwar massenweise ungelesene Krimis im Schrank habe, doch oft sagt der Klappentext nichts über die Mordmethode aus oder sie ist eben „Standard“. Ich vermute mal, die besondere Mordmethode würde sich erst beim Lesen herauskristallisieren, so dass ich mich evtl. überraschen lassen muss, ob ich hier noch ein passendes Buch finde. Wobei ich eben bei Janna gespickelt habe und das Buch, welches Sie für „M“ hergenommen hat, habe ich auch: Der Schatten von Melanie Raabe. Zur Not würde ich also das lesen, wobei es ja schon Spaß macht, bei den anderen zu stöbern, eben weil sie andere Bücher als man selbst liest und man dabei Anregungen findet. Sehr kontraproduktiv für die Wunschliste im Übrigen… ;-)

Wie geht es weiter?
Na, natürlich wird fleißig weitergelesen! Tatsächlich stellt sich meine eigene Challenge als die schwierigste heraus, aber das ist vielleicht auch ganz gut so. Zu einfach sollte es ja auch nicht werden. Und den nächsten Update gibt es dann erst zum Abschluss, also keine Sorge, dies bleibt der einzige Zwischenstand.

 

14 Kommentare zu “Challenges 2019 – Zwischenstand

  1. Liebe Christina,

    das ideale Buch für das M deiner A-Ü-Challenge ist MÜLLERS MORDE von Monika Geier. Wirklich! Nicht etwa, weil der Titel zufällig strotzt vor Ms (das ist bloß eine lustige Koinzidenz), sondern weil die Mordmethode dich umhauen wird. Wenn du möchtest, schicke ich dir wahlweise sofort die PDF oder morgen das Buch oder beides.

    Sehr herzliche Grüße, Else

    • Hallo Else,
      ich habe „Müllers Morde“ von Monika Geier tatsächlich schon gelesen (damals leider aber nicht rezensiert) und beherberge es in meinem Regal. Da ich mich aber partout nicht mehr an die Mordmethode erinnern kann, könnte und sollte ich das Buch nochmal lesen.
      Das ist eine sehr gute Idee – und mein „M“ ist damit gerettet – ein Re-Read von „Müllers Morde“. Gefällt mir!
      Vielen Dank für den Vorschlag und natürlich das tolle Angebot!
      Liebe Grüße,
      Christina

  2. Das „M“:Gut für ungewöhnliche Mordmethoden bzw. -instrumente ist immer wieder Jo Nesbø. Für mich ist der Leopoldsapfel aus dem Harry-Hole-Krimi „Leopard“ eines der interessantesten Mordinstrumente. Technisch pfiffig und – soweit ich weiß – vom Autor selbst erfunden. (sh. krimilese.wordpress.com/2013/09/19/jo-nesbo-leopard/. Aber auch in „Durst“ gibtes eine sehr markante Methode inkl. Werkzeug, die in die Welt des Vampirismus führt. Sicherlich auch lesenswert für dich sh. krimilese.wordpress.com/2017/11/14/jo-nesbo-durst/ ). dabei will ich es für heute belassen.

    • Danke für die Tipps.
      Ich muss mal sehen, ob ich mit Jo Nesbo warm werde. Ich hab irgendwann mal den ersten Teil gelesen, aber die Serie dann nicht weiterverfolgt. Aber der Leopoldsapfel ist auf jeden Fall ein ungewöhnliches Mordinstrument und ich bin neugierig darauf, wie und warum er vom Mörder verwendet wird.

  3. Hallo Christina,
    interessant so einen Zwischenstand mal zu lesen.
    11 Buchstaben hast du schon geschafft, wow! Ich habe noch nicht so viele, aber ich versuche fleißig passende Bücher zu finden. Aber leider habe ich das Gefühl es ist schwerer als gedacht. :D
    Aber ich werde fleißig weiterlesen. ;)
    Liebe Grüße
    Diana

    • Hallo Diana,
      ach, Du hast doch auch schon einige Buchstaben „abgehakt“. Und ich muss zugeben, Bücher für die Aufgaben herauszusuchen macht mir fast schon mehr Spaß, als sie dann zu lesen, denn da grabe ich wirklich tief in meinem SUB und seh endlich mal wieder, was darin alles so schlummert. Planst Du auch – oder machst Du das spontan und ordnest zu, wenn eines passt?
      Aber ja, ich muss zugeben, auch für mich ist die Challenge wirklich eine Challenge – die Aufgaben, die ich mir überlegt habe, sind nicht so einfach und doch mitunter speziell.
      Gutes Durchhaltevermögen weiterhin!
      Liebe Grüße,
      Christina

      • Huhu,
        das ist bei mir teils teils. Ich habe eine kleine Liste im Kopf von Büchern die ich im Laufe des Jahres gerne lesen möchte und diese ordne ich dann schonmal der Challenge zu. Allerdings kommen auch viele Bücher dann spontan hinzu, weil ich sie gerade lese und es passt.
        Einfach nach Lust und Laune, denn letztendlich soll eine Challenge ja auch immer noch Spaß machen. :D
        Liebe Grüße

        • Da hast Du natürlich recht – auf jeden Fall soll es Spaß machen.
          Ich hab letztes Jahr festgestellt, dass aber auch Bücher, die ich eigentlich schon abgeschrieben habe, aber noch in meinem SUB geschlummert haben, mir dann beim Lesen richtig gut gefallen haben. Deshalb mag ich die Challenges – um in den unergründlichen Tiefen meines SUBs die Schätzchen herauszufischen. :-)

          • Dafür sollen Challenges ja auch gut sein, um den SuB ein bisschen abzubauen. Bei mir klappt das nur nicht immer. :)
            Generell ist es bei mir immer schwierig mit meinem SuB und mir. :D

          • Das kommt mir bekannt vor… ich baue zwar schon vom SUB ab, aber irgendwie baut er sich auch immer wieder auf. :-D

          • Ja, ein echt seltsames Phänomen, das wohl jeder lesebegeisterte Mensch kennt. :D

  4. Bin ja nur bei Conny dabei und ich gebe dir vollkommen recht: diese Challenge läuft quasi alleine… muss nur noch dran denken, die Bücher brav einzutragen. Genau DAS vergesse ich nämlich immer *hüst*

    • Ja, ich muss mich da auch immer erinnern, dass ich das gleich eintrage, wenn ich eine Rezi veröffentliche… aber oft genug vergesse ich es. Ich versuche trotzdem immer kurzfristig nachzutragen, denn wenn ich mir vorstelle, dass ich im Dezember alles nachholen muss… urgs!

      • ich trage so alle 2-3 Monate mal was ein XD bin da auch kein großes Vorbild. Nur eine einzige Seite führe ich ordentlich und das ist goodreads – zum Glück! So kann ich da immer „abschreiben“ :P

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.