Die dunklen Felle

Krimis, Thriller und Science Fiction

Shorty | Aus dem Grabe: Mucho Mojo – Joe R. Lansdale

5 Kommentare


Joe R. Lansdale – Mucho Mojo
Verlag: Golkonda
Übersetzer: Christoph Schuenke
269 Seiten
ISBN: 978-3944720814

 

 

 

 

Worum geht es?
Leonards Onkel Chester Pine stirbt und hinterlässt seinem Neffen sein Haus, eine Menge Geld und das Skelett eines Kindes, nebst Kinderpornoheften und einem Haufen Rabattmarken. War Leonards Onkel denn ein Pädophiler? Leonard bestreitet das vehement und gemeinsam mit Hap sucht er nach dem eigentlichen Grund, warum sein Onkel im wahrsten Sinne des Wortes eine Leiche im Keller hatte.

Einer wie der andere?
Dies ist erst der zweite Teil der Hap & Leonard Reihe, doch im ersten Teil lassen sich die beiden ja in krumme Geschäfte verwickeln, derweil sie hier auf der Suche nach einem Pädophilen / Kindermörder sind. Stilistisch bewegt man sich aber bei Lansdale immer auf der sicheren Seite. Er ist einer der großen Erzähler und es ist völlig egal in welchem Genre er schreibt, es liest sich einfach süffig. Das große Plus sind natürlich die zwei Protagonisten, die sich tief im Herzen lieben (platonisch), aber sich trotzdem nicht dafür zu schade sind, den jeweils anderen herrlich auf die Schippe zu nehmen.

Opfer. Tat. Täter.
Kinder, die keiner vermisst.
Jedes Jahr eins.
Jemand, der denkt er hat einen Grund, und jemand, der das gleiche denkt, und jemand der gar nicht richtig denkt.

Themen
Kindheit. Das ist irgendwie das übergreifende Thema. Nicht nur erfährt man einiges aus Leonards Kindheit, der damals die Sommer bei seinem Onkel Chester verbracht hat, sondern es geht eben auch im die toten Kinder, die die beiden finden, um Kinder, die zu Drogen verleitet werden, um die Kinder von MeMaw, der alten Nachbarin. Lansdale erzählt von guten und schlechten Kindheiten, von Kindheiten, wie sie sein sollten und von Kindheiten, wie sie keinesfalls sein sollten.

Was war gut?
Leonards Onkel war schon ein wenig verwirr,t bevor er gestorben ist. Deshalb sind die vererbten Stücke ein wenig rätselhaft, so dass Hap und Leonard sich doch gehörig den Kopf zerbrechen müssen. Genau das richtige für mich, mit Rätseln in Krimis kann ich immer was anfangen. Für zusätzliche Action sorgt derweil aber der Drogenumschlagsplatz direkt neben Onkel Chesters Haus – mit den Bewohnern legen sich Hap und Leonard natürlich an. Wer Drogen an Kinder verkauft, hat es auch nicht besser verdient. Eine ordentliche Schlägerei gehört halt einfach mit dazu. Trotz Einbezug der Polizei lassen die beiden aber auch nicht von den Ermittlungen gegen den Kindermörder, den Polizisten kann man eben nicht trauen. Die stecken sich die Lorbeeren womöglich selbst ans Revers und buchten dann aber den falschen ein. Der zweite Teil der Serie bietet also neben dem gewohnt souveränen Schreibstil von Lansdale eine bunte Mischung aus Rätseln, Action und Ermittlung, so dass einem bei der Lektüre wirklich nie langweilig wird.

Was war schlecht?
Armer Hap – verliebt sich in die Anwältin, wird aber herb enttäuscht. Ob er wohl jemals die Frau fürs Leben findet?

FAZIT:
Ein weiterer gelungener Teil der Hap & Leonard Reihe. Lansdale könnte zwar auch das Telefonbuch so schreiben, dass ich hin- und wegschmelze, aber sein Stil als Verpackung für eine spannende Ermittlung gefällt mir natürlich noch viel mehr. Bitte unbedingt mehr von den beiden!

5 Kommentare zu “Shorty | Aus dem Grabe: Mucho Mojo – Joe R. Lansdale

  1. Pingback: Challenges 2019 | Die dunklen Felle

  2. Oh Mann, ich darf wirklich nicht bei Dir luschern kommen. Kaum angekommen, schon das erste Buch fixt mich sowas von an.
    Der Autor sagt mir zwar so gar nichts und vermutlich ist das ein wahrer Fauxbas, aber die Story klingt ja echt interessant. Sollte man die Bände der Reihe nach lesen, oder sind die einzelnen Teile auch eigenständig lesbar?
    Egal, hiermit kommt erstmal der erste Lansdale auf meine WL. Wieder ein neuer Autor und wieder eine Reihe XD. Das ist ein Teufelskreis.

    Liebe Grüße
    Conny

    • :-D
      Du musst ganz unbedingt was von Lansdale lesen – er ist einer meiner Lieblingsautoren!

      Neben der Serie um Hap & Leonard ist besonders „Ein feiner, dunkler Riss“ zu empfehlen – dazu hab ich damals leider leider keine Rezension geschrieben, aber das war sowas wie von genial. Und das ist ein Einzelband, also keine Reihe. Um den Autor kennen zu lernen, eignet sich das auch gut, aber es ist schon anders als die Hap & Leonard Reihe.

      Von der Hap & Leonard Reihe kenne ich ja auch bisher nur zwei Teile, aber meines Erachtens kann man die problemlos unabhängig voneinander lesen. Im Golkonda-Verlag erscheinen demnächst Neuauflagen (als TB anstatt als Klappenbroschur), die sind zwar etwas günstiger, aber die Cover bei weitem nicht so hübsch. :-) Im Übrigen gibt es dort erst Teil 1 bis 3 und Teil 6 bis 10, sowie einen Kurzgeschichtenband mit den beiden – ich vermute, da die Rechte der Teile 4 und 5 noch bei anderen Verlagen liegen. Ich hoffe allerdings, dass Golkonda die bald ergattern kann und die beiden fehlenden Teile in der Mitte demnächst verfügbar sind.
      Ah, man kommt einfach nicht los von diesen Reihen. Es gibt einfach zu viele gute davon!

      Ganz liebe Grüße,
      Christina

      • Ok, Du hast mich überredet. Ich setze jetzt diesen Teil der Hap & Leonard-Reihe auf meine WL und zwar ganz nach oben. Ich hätte ja schon gerne die HC-Ausgabe, aber ich habe die Befürchtung, dass sie einfach mit TB weitermachen…ja, ich hab schon bissl geguckt XD.
        Hach, um die eine Reihe mehr oder weniger is auch schon wurscht *g*.

        Liebe Grüße
        Conny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.