Die dunklen Felle

Krimis, Thriller und Science Fiction

Ein sympathischer Mörder: Blut Salz Wasser – Denise Mina

Ein Kommentar


Denise Mina – Blut Salz Wasser
Verlag: Argument
Übersetzerin: Zoë Beck
363 Seiten
ISBN: 978-3867542302

 

 

 

„Salzwasser löst Blut, nur Salzwasser.“ (S. 30)

Denkt man an große Verbrechen, Drogenhandel, Morde, Wirtschaftskriminalität, denkt man doch irgendwie immer an Großstädte. Regionalkrimi hin oder her. So ist auch DI Alex Morrow in Edinburgh angesiedelt und ermittelt in der schottischen Hauptstadt. Diesmal jedoch verschlägt sie ein Fall ins beschauliche Helensburgh, nahe an Edinburgh, aber ein ruhiger Ort, gespalten zwischen dem schottischen Unabhängigkeitsreferendum. Doch nicht nur Großstädte haben ihre Abgründe, auch Kleinstädte können hier mithalten.

Alex Morrow ermittelt gerade gegen Roxanna Fuentecilla. Die schöne Spanierin soll mehrere Millionen verstecken, mit einem Betrug, im Immobiliengeschäft, durch Geldwäsche. Genaues weiß man nicht, doch jeder will an ihr Geld, denn die Polizeibehörden dürfen das Geld behalten, wenn sie die Täterin schnappen. Morrow ist das egal, sie will die Frau schnappen, ist fasziniert von ihr. Doch dann verschwindet Roxanna Fuentecilla und die Spur führt nach Helensburgh.

Der Beginn des Buches wird allerdings von Iain Fraser bestritten. Gemeinsam mit seinem Kollegen Tommy, führt er eine Frau ihrem Tod zu. An einem See, dem Loch Lomond, in ein Boot. Iain bezahlt damit die Schulden eines Freundes an den lokalen Gangsterboss Mark Barratt. Iain, gerade aus dem Gefängnis, mit Rückenschmerzen und schwermütigen Gedanken tötet die Frau nur, weil er muss. Nach der Tat ist er still, gedankenverloren.
Keinen beinharten Killer präsentiert uns die Autorin hier, sondern einen, der gezwungenermaßen einen Menschen tötet. Einen, dem der Tod der Frau nachhängt, in ihm herumgeistert, ihn deprimiert. Ein nachdenklicher Killer, einer, der zum Killer gezwungen wurde. Ein Sympathieträger, ja, obwohl er ein Mörder ist, ist einem Iain Fraser sympathisch. Er bleibt im Gedächtnis und man fühlt mit ihm.

„Wie man Blut abwusch: Salz, kaltes Wasser und Einweichen.“ (S. 152)

Derweil ist Alex Morrow hinter der Spanierin her. Hartnäckig und intuitiv versucht sie herauszufinden, wohin die Frau verschwunden ist und sich nicht zwischen den Mühlen der Polizeiabteilungen aufreiben zu lassen. Die Oberen zu befriedigen, aber nicht von ihrer Moral und Gerechtigkeit abzuweichen.

Und Helensburgh? Tja, das beschauliche Städtchen bietet zwar auch ein kleines Bio-Café, in dem sich die Damen zum Kaffeeklatsch treffen, aber eben auch Schattenseiten. Neben dem Gangsterboss ist das erstaunlicherweise eine mittelalte Dame, die nach langer Zeit aus den USA zurückgekehrt ist, um den Haushalt ihrer verstorbenen Mutter aufzulösen. Oberflächlich eine nette alte Dame, bringt sie den Ort ganz schön durcheinander. Es sind nur so kleine, unheimliche Begebenheiten, die einen denken lassen, dass etwas nicht mit ihr stimmt.

So treffen sich die Handlungsstränge in Helensburgh und das pittoreske Städtchen kriegt einige Schrammen ab. Ein Pub verbrennt mit Vater und Tochter darin, eine Frau verschwindet, eine Wasserleiche taucht auf. Eingebettet wird das Ganze in das politisch brisante Unabhängigkeitsreferendum, und wer hier denkt, es geht um Politik, dem sei gesagt, dass es wieder mal nur um das eine geht: um Geld. So ist es auch nicht verwunderlich, dass am Ende zwar die Täter geschnappt werden, aber die Hintermänner entkommen. Das liegt aber nicht an Alex Morrow. Nichtsdestotrotz vervollständigt dies das Bild, welches Denise Mina schon von Anfang an zeichnet: es gibt keine heile Welt. Die Realität ist noir.

Fazit:
Ein düsterer Noir-Krimi mit einem sympathischen Killer und der fantastisch ermittelnden Alex Morrow. Denise Mina ist immer ein Garant für Spannung  und gehört in jede Leseliste. Düster, einmalig und noir!

Ein Kommentar zu “Ein sympathischer Mörder: Blut Salz Wasser – Denise Mina

  1. Ich muss es mir endlich mal holen!
    Auf der Einkaufsliste steht es schon beim Online-Buchhändler meines Vertrauens :D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.