Die dunklen Felle

Krimis, Schafe – und Felle.

Interview – Gary Victor

2 Kommentare

Auch wenn ich letzte Woche beider Lesung von Gary Victor war, war der Termin lange unklar für mich, so dass ich meine Interviewfragen per Email an Peter Trier, den Übersetzer und Herausgeber von Victors Krimis, gesendet habe. Freundlicherweise hat er sich bereit erklärt, diese ins Französische zu übersetzen – und natürlich auch die Antworten.

 

 1.    Wir leben in einer globalisierten Welt. Jeder in Deutschland hat  mitbekommen, dass Haiti nach dem Erdbeben schwer zu kämpfen hatte.  Doch hier in Deutschland ist das trotz aller Globalisierung weit  entfernt. Haiti hat immer noch schwer zu kämpfen – nicht nur mit den  Folgen des Erdbebens, sondern auch mit einer politisch instabilen Lage  und reichen Nutznießern. Sie bringen ihr Land den Lesern auf spannende  Weise näher und deuten auf Missstände hin – durch einen Krimi. Absicht  oder Kalkül?

Ich verfolge mit meinem Schreiben keine konkreten politischen Ziele. Was mich interessiert, sind bestimmte Situationen oder Motive. Das Thema bestimmt das Genre. Zu diesem Krimi wurde ich durch einen echten Fall angeregt: Ein brasilianischer General des UN-Kontingents in Haiti wurde tot aufgefunden. Angeblich ein Selbstmord, was aber von vielen bezweifelt wird. Wenn man die Realität beschreibt, kommt man nicht daran vorbei, von Missständen zu sprechen, aber ich erfinde keine Geschichte mit dem Ziel, Misstände aufzuzeigen, sie sind einfach da.

 2.    Inspector Azémar auf Entziehungskur – war dies eine Herausforderung?

Natürlich. Einen Entzug habe ich glücklicherweise nicht selbst erleben müssen, ich musste mich darüber informieren. Diese Situation hat mich aber gereizt, da sie mir erlaubt, das Unterbewusste des Inspektors zu erkunden.

 3.    Wenn Sie einen Wunsch für ihre Heimat, Haiti, frei hätten, welcher  wäre das?

Eine funktionierende, nicht korrupte Regierung und Verwaltung.

 Zusätzlich hätte ich gerne noch diese Kleinigkeit beantwortet: Was ist Ihr Lieblingskrimi?

Die Krimis von Chester Himes.

2 Kommentare zu “Interview – Gary Victor

  1. Tolle Idee, das über den Übersetzer zu machen!

  2. Pingback: Monatsrückblick März 2017 | Die dunklen Felle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s