Die dunklen Felle

Krimis und Schafe – und Felle (oder Fälle?)

Monatsrückblick August 2016

Leave a comment

Und schon ist er vorbei, der August. Und mit ihm mein großer Sommerurlaub. Bisher hatte ich kaum im August Urlaub – da haben natürlich die Kolleg*innen mit Kindern Vorrang, zumal ich auch den reduzierten Berufsverkehr genieße – doch diesmal waren es zufällig drei Wochen im August. Und diese waren sehr unterschiedlich.

In der ersten Woche habe ich fast nur gelesen – ich hatte Lust darauf und hab die Bücher quasi aufgesogen. Außerdem hatte ich durch einen Zufall drei Leserunden gleichzeitig zu bewältigen (eine hat sich leider verschoben und deshalb waren es so viele gleichzeitig). Eigentlich ein guter Plan, im Urlaub sich an Leserunden zu beteiligen, aber letztendlich war ich nicht ganz zufrieden, da ich die Bücher ja immer unterbrechen musste, obwohl ich massenhaft Zeit gehabt hätte. Fazit: für mich sind Leserunden in Arbeitswochen viel besser.

In der zweiten Woche habe ich tatsächlich nur ein einziges Buch gelesen… gut, es ist das dickste auf dem Bild unten, aber egal. Nur eines! Schon ein kleiner Rückschlag. Aber wer will sich in seinem Urlaub schon stressen lassen? Also egal. Die dritte Urlaubswoche war dann wieder ein wenig mehr und in den darauffolgenden Arbeitswochen bin ich wieder bei meinem Durchschnitt gelandet.

Aber hier kommt nun mein wahrlich riesiges Pensum für August in Bildformat:

20160831_214829

Teufelsritt – Ursula Hahnenberg
Die Unentbehrlichen – Ninni Holmqvist
Lügenmauer – Barbara Bierach
Lügenland – Gudrun Lerchbaum
Die Erlöser – Nick Cutter
Der dunkle Grund des Sees – Stefanie Kasper
Zeit zum Sterben – Mark Billingham
Schwarzes Gold – Dominique Manotti
Die stille Bestie – Chris Carter
Quantum – David Walton
Die Kuppel – Markus Stromiedel
Unsterblich – Jens Lubbadeh
Chicken Highway… – Elisabeth Herrmann (Hörspiele)
Die Erfindung des Abschieds – Friedrich Ani

Bei ein paar Büchern fehlt natürlich noch die Rezension, doch für ein paar wenige wird es auch keine geben, deshalb gibt es hier und jetzt eine Kurzmeinung in einem Satz:

Die stille Bestie: Hat sich weg gelesen wie warme Semmeln, leider war es allerdings eine mehr oder minder schlechte Kopie von “Das Schweigen der Lämmer”.
Die Kuppel: Seeeeehr spannender Blick in die Zukunft mit der Frage: wohin eigentlich mit den “Alten”?
Die Erfindung des Abschieds: Ja, weiß nicht, viel privates Geplänkel und ein recht sonderbarer Ermittler, der erst ab der Hälfte des Buches überhaupt auftaucht – der Auftakt der Süden Reihe konnte mich jetzt nicht vom Hocker hauen.

Meine Vorschau für September ist ja schon online, doch ich möchte noch ein, zwei Dinge für September erwähnen.
Vor Kurzem habe ich ja den politischen Krimi “Inenodabilis” in meiner Vorschau erwähnt, bei dem ich zufällig den Autor kenne. Ich habe das Buch nun nochmal gelesen, eine Rezension geschrieben und ein Interview geführt. Hierzu wird es dann in Kürze im September ein Wochenendspezial bei mir geben.

Desweiteren habe ich das Glück und Vergnügen im September einen Kurzurlaub zu machen. Und zwar in Hamburg. Was ich genau dort machen werde, verrate ich noch nicht, aber es wird auf jeden Fall auch etwas Kriminell-literarisches enthalten. Also könnt Ihr Euch schon mal ein wenig vorfreuen.

Vorfreuen ist ein gutes Stichwort, um noch zu erwähnen: bald ist Weihnachten. Sind Eure Wunschzettel schon gefüllt? 🙂

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s