Die dunklen Felle

Krimis und Schafe – und Felle (oder Fälle?)

Monatsrückblick Juli 2016

9 Comments

Durch meinen deutschsprachigen Monat im Juni 2016 bin ich mit den Rezensionsexemplaren, die ich eigentlich schon längst hätte lesen sollen, ein wenig in Verzug geraten. Im Juli hatte ich dann nicht so richtig Lust auf die Bücher, die ich da liegen hatte. Aber egal, denn jetzt habe ich Urlaub und kann ganz viel Lesen – Rezensionsexemplare und Ausflüge in andere Genres gemischt. Ich freu mich!

Nun ja, aber jetzt erst mal einen Blick auf meinen Juli. Obwohl ich dachte, dass es eigentlich eher wenig Bücher sind, sind es doch wieder einige geworden. Ich glaube das ist so, weil ich die ebooks immer aus den Augen verliere. Im Übrigen habe ich damit noch ein anderes Problem: Das Kaufen von ebooks geht viel zu leicht. Da ist mal schnell eines heruntergeladen und ich muss mich da ein wenig im Zaum halten. Wenn ich “richtige” Bücher kaufe, überlege ich viel mehr, was ich wirklich lesen mag. Ich hoffe mal, das kommt mit den ebooks auch irgendwann noch.
Hier nun meine gelesenen im Juli:

20160801_212640[1]

Die blaue Liste – Wolfgang Schorlau
Schuld bist du – Jutta Maria Herrmann
Istanbul Tango – Esmahan Aykol
Tödliche Spiele (Die Tribute von Panem) – Suzanne Collins
Gefährliche Liebe (Die Tribute von Panem) – Suzanne Collins
Flammener Zorn (Die Tribute von Panem) – Suzanne Collins
Weinende Wasser – Karin Brynard (Hörbuch)
Die Sünden der Väter – Lawrence Block (ebook)
Eine Kerze für die Stadtstreicherin – Lawrence Block (Kurzgeschichte – ebook)
Inenodabilis – George B. Wenzel (ebook)
Vaterland – Robert Harris (ebook)

Außerordentlich gut haben mir “Die Sünden der Väter” und “Vaterland” gefallen – ausgerechnet die beiden Bücher zu denen ich noch keine Rezi geschrieben habe. Aber keine Sorge, das kommt noch. Ansonsten habe ich die Tribute von Panem in einem Wochenende verschlungen. Irgendwie hatte ich Lust darauf, auch wenn ich ja normalerweise nicht so für jugendliche Dystopien zu haben bin. Oder für Dreiecksgeschichten. Aber es hat mir gut gefallen und es war eine schöne Abwechslung zum Krimi-Genre.

Als besonderes Ereignis habe ich im Juli ein Interview mit George B. Wenzel geführt. Sobald ich dies abgetippt und mit dem Autor abgestimmt habe, werde ich es veröffentlichen, natürlich gemeinsam mit einer Rezension von “Inenodabilis”.

Ansonsten war mein Juli arbeitstechnisch sehr stressig, so dass ich wirklich verwundert bin, dass ich so viele Bücher geschafft habe. Ich kann mir das nur mit den Wochenenden erklären, die ich alleine verbracht habe, da viele meiner Freunde gleichzeitig im Urlaub waren. Aber nun habe ich Urlaub und da möchte ich wirklich einiges lesen. Ich fahre / fliege nicht weg und mein Balkon ist wirklich fantastisch – es kann also losgehen!

Advertisements

9 thoughts on “Monatsrückblick Juli 2016

  1. Wünsche dir einen schönen Urlaub!

    Auf deine Rezensionen zu DIE SÜNDEN DER VÄTER und VATERLAND bin ich schon gespannt.

    Ebook: Es stimmt, die kaufen sich schnell und auch ich habe früher immer wieder die Übersicht verloren. Mittlerweile lade ich nur noch die Leseproben der Bücher runter, die mich interessieren und kaufe erst, wenn ich nach der Leseprobe das Buch gleich weiterlesen möchte. So funktioniert das ganz gut bei mir.

    Schöne Lesezeit dir!

  2. Schönen Urlaub und keep in reading 🙂

  3. Ich wünsch dir auch nen schönen Urlaub mit vielen tollen Büchern

  4. Hallo,
    ich bin ganz neu hier, bin gerade beim Blog “WortGestalt” über dich gestolpert. 🙂
    Auch wenn dieser Beitrag schon einen Monat her ist, hinterlasse ich mal einen Kommentar.

    “Vaterland” möchte ich auch unbedingt mal lesen. Steht ganz dick auf meiner Liste. Angeschafft habe ich es aber noch nicht. Thematisch finde ich es aber sehr interessant. Anfang 2017 kommt da eine neue Ausgabe des Taschenbuchs heraus, da werde ich wohl zugreifen.

    Bei den Tributen von Panem geht es mir ähnlich wie dir. Eigentlich ist das nix für mich, aber irgendwie reizen sie mich doch. Die Auflage, die du hier zeigst, ist auch die, die mich optisch am meisten anspricht. 🙂 Vielleicht irgendwann einmal… oder zu Weihnachten. Mein Bruder schenckt gerne mehr als ein einzelnes Taschenbuch. 😀

    Liebe Grüße und bis bald,
    Sandra

    • Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog, Sandra!
      Vaterland kann ich wirklich nur empfehlen, auch wenn ich vermutlich dazu keine Rezension mehr veröffentlichen werde – ich lese eben doch noch mehr als ich Rezis schreibe, aber das ist auch gut so! Nichtsdestotrotz war es sehr gut und wirklich erschreckend, wie der Horror des Zweiten Weltkriegs zur Normalität wird….. brr….
      Bei den Tributen hatte ich einfach unglaublich Lust darauf – ich mag zwar keine Young Adult Geschichten und auch keine Dreiecksbeziehungen, aber Katniss als Protagonistin hat mir gut gefallen und die Bücher ließen sich locker leicht lesen. Zugegeben, der dritte Teil hat ein wenig Anlaufschwierigkeiten bei mir. Die beiden ersten Teile fand ich besser. Ich drück dann mal die Daumen – Weihnachten ist ja nicht mehr sooo lange hin. 🙂
      LG, Christina

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s