Die dunklen Felle

Krimis und Schafe – und Felle (oder Fälle?)

Neuerscheinungen August 2016… oder so

15 Comments

Hier ist er wieder – der obligatorische Beitrag zu den Augustneuerscheinungen, die es auf meine persönliche Wunschliste geschafft haben. Diesmal muss ich mit einer Entschuldigung beginnen, denn ich habe Euch letzten Monat ein Buch unterschlagen – ausgerechnet das Buch, auf das ich am meisten gewartet habe. Und deshalb macht es heute gleich mal den Beginn. Ansonsten scheint meine Liste diesmal sehr Suhrkamp-lastig… tja, dass die auch Krimi und Thriller können, haben sie ja schon bewiesen. Mal sehen, was die “Neuen” so drauf haben.

51chsJ1Pl3L._SX329_BO1,204,203,200_
Gudrun Lerchbaum – Lügenland
Inhalt: Es ist ein Schuss, der Matteas Leben von Grund auf verändert. Am Abend vor ihrer Hochzeit, es ist zugleich ihr letzter Tag als Soldatin, erschießt sie ihre Freundin. Kurz darauf muss Mattea fliehen. Verdammt schwer in einem hoch technologisierten Überwachungsstaat, zu dem Österreich nach dem extremen Rechtsruck geworden ist. Das stellt Mattea, die in diesem System aufgewachsen ist und zu den Regimetreuen gehört, vor große Schwierigkeiten. Der Zufall kommt ihr zu Hilfe: Sie wird mit einer untergetauchten Revolutionärin verwechselt und ausgerechnet die Widerstandsbewegung hilft ihr auf der Flucht. Matteas Weltbild gerät ins Wanken.
Mein Kommentar: Das Buch ist schon hier und wartet darauf, dass mein Urlaub beginnt…. hibbel

 

 

46693S. Craig Zahler – Die Toten der North Ganson Street
Inhalt: Die Bewohner nennen ihre Stadt Shitopia, weil es seit Langem nur bergab geht, die Kriminalitätsrate mit jedem Tag steigt und nicht einmal die Tauben sie lebenswert finden. Kein Detective tritt hier freiwillig seinen Dienst an. Hierhin wird man strafversetzt. Denn es ist die Hölle auf Erden.
Weil seine Vorgesetzten ihn für den Selbstmord eines Geschäftsmannes verantwortlich machen, muss Jules Bettinger das sonnige Arizona verlassen und mit seiner Familie ins eiskalte Missouri ziehen. Sein neuer Einsatzort ist Victory, doch die Stadt ist alles andere als ein Gewinn. Die Polizeibehörde ist sträflich unterbesetzt, auf jeden Ermittler kommen gefühlt siebenhundert Straftäter. Dennoch wird Bettinger von den neuen Kollegen alles andere als willkommen geheißen. Um mit ihnen warmzuwerden, bleibt ihm allerdings kaum Zeit: Einer nach dem anderen wird auf grausame Art ermordet …
Mein Kommentar: Hört sich doch schon aussichtslos an – genau das richtige für mich.

 

351_43856_162675_xxl
Giancarlo de Cataldo, Carlo Bonini – Suburra
Inhalt: Ein brutaler Bandenkrieg erschüttert die Straßen Roms. Kommissar Malatesta ahnt den wahren Grund der Fehde: Ein gigantisches Bauvorhaben, das die Peripherie der Stadt bis zur Küste von Ostia mit Casinos, Hotels und Clubs zubetonieren soll. Dabei ziehen nicht nur korrupte Behörden, Mafia und Zigeunerclans am selben schmutzigen Strang, sondern auch Würdenträger aus Kirche und Politik. Allen voran Samurai, ein eiskalter Neofaschist.
Mein Kommentar: Auf dieses Buch giere ich schon, seit es als Hardcover an mir vorbei gezogen ist – jetzt ist es endlich als Taschenbuch verfügbar. Haben wollen!

 

 

 

46691
William Shaw – History of Murder
Inhalt: 1969. Helen Tozer hat ihren Job bei der Polizei aufgegeben und kehrt gemeinsam mit dem schwer verletzten Detective Sergeant Cathal Breen auf die Farm ihrer Familie in Südengland zurück. Ein Ort mit einer furchtbaren Vorgeschichte: Fünf Jahre zuvor wurde Alexandra Tozer, Helens Schwester, hier ermordet. Breen, dem ursprünglich Nichtstun und Erholung verordnet wurden, verbeißt sich in den ungelösten Fall, und er entdeckt schnell, dass die Tozers nie die ganze Wahrheit über Alexandras Tod erfahren haben …
Mein Kommentar: Eine Trilogie, die ich schon lange im Blick habe. Jetzt ist der dritte Teil erschienen – schon. Na, dann kann ich jetzt ja mal loslegen.

 

 

9783455600513
M.R.C. Kasasian – Mord in der Mangle Street
Inhalt: London 1882. Nach dem Tod ihres Vaters begibt sich die junge March Middleton in die Obhut ihres Patenonkels: Sidney Grice, Englands berühmtester Detektiv, der vor einem neuen Rätsel steht. Eine Frau ist brutal ermordet worden, der einzige Verdächtige ist ihr Ehemann. Mit jeder neuen Wendung des Falls ist Sidney stärker von der Schuld des Ehemanns überzeugt und March von seiner Unschuld. In die dunkelsten Ecken des East End führen die Ermittlungen die junge Frau mit dem Faible für Gin und den bärbeißigen Spötter mit dem Glasauge. Wer von ihnen wird wohl recht behalten?
Mein Kommentar: Uhhh… schön viktorianisch. Immer gerne mal wieder – immer her damit!

 

 

image_1_13688
Karl Olsberg – Mirror
Inhalt: Dein Mirror kennt dich besser als du selbst. Er tut alles, um dich glücklich zu machen.
Ob du willst oder nicht.
Wie digitale Spiegelbilder wissen Mirrors stets, was ihre Besitzer wollen, fühlen, brauchen. Sie steuern subtil das Verhalten der Menschen und sorgen dafür, dass jeder sich wohlfühlt. Als die Journalistin Freya bemerkt, dass sich ihr Mirror merkwürdig verhält, beginnt sie sich zu fragen, welche Macht diese Geräte haben. Dann lernt sie den autistischen Andy kennen und entdeckt, dass sich die Mirrors immer mehr in das Leben ihrer Besitzer einmischen – auch gegen deren Willen.
Als sie mit ihrem Wissen an die Öffentlichkeit geht, hat das unabsehbare Folgen …
Mein Kommentar: Ich bin mir unsicher, ob der Thriller das erfüllt, was ich mir erwarte. Aber ich wage bestimmt irgendwann den Versuch!

 

42542Friedrich Ani – Nackter Mann, der brennt
Inhalt:

Im Alter von vierzehn Jahren flieht ein Junge aus dem süddeutschen Dorf Heiligsheim. Vierzig Jahre später kehrt er als Ludwig, »Luggi« Dragomir zurück: Alkohol, Drogen und alle gegen sich und die anderen ausgefochtenen Kriege in Berlin verhinderten nicht das ständige Wiederleben des Missbrauchs seiner Spielkameraden und seiner selbst durch die Honoratioren von Heiligsheim. Die Schuldgefühle, diese Jungen nicht beschützt zu haben, treiben ihn an: »Je mehr Zeit ich im Dorf verbrachte, desto mehr Kinder kamen zurück und scharten sich in meinem Kopf ums schwarze Brot der Erinnerung.«
Seit seiner Anwesenheit  verschwinden gleich mehrere ältere Herren, einige werden tot aufgefunden – ob durch Unfall oder Mord, das versucht Kommissarin Anna Darko herauszufinden. Dabei gerät auch Ludwig ins Visier, da er ein Verhältnis hat mit der Ehefrau eines der Vermissten, den er als Gefangenen im eigenen Haus malträtiert. Denn in Ludwig Dragomir hatte Wut die Oberhand erlangt, und nun »durfte sie brennen«: »Da stand ich, am Rand der Nacht, zum Morden geboren, zum Sterben bereit und starb nicht und mordete noch lang nicht genug.«
Mein Kommentar: Ich bin ja noch Ani-unerfahren. Aber das soll ich ja jetzt ändern, denn ich werde bald auf eine Lesung von ihm gehen, natürlich mit hier genannter Neuerscheinung. Und auch wenn ich ja nicht so sehr der Hardcover-Fan bin, werde ich hier mal eine Ausnahme machen und mir das Buch direkt auf der Lesung kaufen und auch gleich signieren lassen.

 

Umschlag_Brand.inddUlrich Effenhauser – Brand
Inhalt: Mexiko City, Oktober 1985. In der von Erdbeben heimgesuchten Stadt wird eine nicht identifizierbare Leiche gefunden. Alwin Heller, Sonderermittler des BKA, macht während einer Dienstreise Zwischenstopp in Mexiko und wird von einem Kollegen um Hilfe gebeten. Heller findet heraus, dass der Mann kurz vor seiner Ermordung ein geheimes Forschungsinstitut besucht hat. Der Fall wird vom mexikanischen Polizeichef wie üblich ohne weitere Untersuchung als Drogendelikt zu den Akten gelegt.
Ein halbes Jahr später erkennt Heller den Toten in einem Film über den sowjetischen Atomphysiker Andrej Sacharow wieder. Offenbar war der Mann an der Herstellung der Wasserstoffbombe beteiligt. Vier Jahre später, nach dem Zusammenbruch des Ostblocks, erhält Heller Besuch von einer ehemaligen KGB-Agentin, die ihm den Namen des Toten verrät: Fjodor Lebedew, Ingenieur für Reaktortechnik, zuletzt Sicherheitschef im Atomkraftwerk Tschernobyl. In Lebedews Wohnung im atomar verseuchten Sperrbezirk findet Heller einen entscheidenden Hinweis: den Brief eines gewissen Johannes Brand, der in den fünfziger Jahren als verschleppter NS-Wissenschaftler mit Lebedew in Sochumi (am Schwarzen Meer) erfolgreich das sowjetische Atomprojekt vorangetrieben hat. Brand konnte die UdSSR in den sechziger Jahren verlassen, ging zunächst in die USA und schließlich nach Mexiko. 1985 nahmen die beiden wieder Kontakt miteinander auf: Brand hat Lebedew versprochen, ihm bei Sicherheitsproblemen am Reaktor von Tschernobyl behilflich zu sein.
Ein angeblicher Ost-Agent setzt Heller auf eine weitere Spur: Der KGB sei damals Auftraggeber des Mordes gewesen, man wollte verhindern, dass Lebedew Kontakt zu westlichen Atomexperten aufnimmt. Zurück in Mexiko kommt Heller aber einer großangelegten Sabotageaktion auf die Spur. Zeugen verschwinden, Heller wird bedroht, er legt den Fall abermals zur Seite – bis ihn die NSA-Affäre wieder hochspült.
Mein Kommentar: Hört sich kompliziert und knifflig an – aber auch seeeehr spannend.

 

So, nun wie immer: her damit. Mit allen Neuerscheinungen, die bei Euch so auf dem Wunschzettel stehen und natürlich mit denen, die ich wieder mal übersehen, vergessen oder verbuxelt habe. Auf welchen Krimi freut Ihr Euch am meisten im August?

 

 

Advertisements

15 thoughts on “Neuerscheinungen August 2016… oder so

  1. Auf “Lügenland” bin ich auch sehr gespannt. Außerdem freue ich mich auf das neue Buch vom Polar Verlag: “Ein einziger Schuss” von Matthew F. Jones. Und Ende des Monats kommt “Wolfsspinne” von Horst Eckert.

  2. Ich habe Karl Olsberg ein bisschen aus den Augen verloren, aber vielleicht sollte ich mit “Mirror” wieder einsteigen. Die Inhaltsangabe klingt ziemlich interessant.
    LG Gabi

    • Ja, finde ich auch. Ich gestehe, ich kenne den Autor noch gar nicht, deshalb bin ich mir nicht sicher, ob er mir liegt. Na, letztendlich muss ich es einfach mal ausprobieren.

      • Ich kenne schon einige Olsberg-Bücher und fand sie ziemlich spannend. Ich glaube, der könnte Dir liegen 🙂

      • Falls Du Lust auf Leserunden hast, hier wird ab 10. September eine zu “Mirror” von Olsberg veranstaltet und der Autor diskutiert auch selbst mit. Es gibt auch ein paar Exemplare von “Mirror” zu gewinnen, aber um bei der Verlosung mitzumachen, muss man schon ein paar Beiträge dort im Forum haben. Mitlesen und Mitdiskutieren kann aber jeder. Du kannst sogar stumm mitlesen ohne Dich dort anzumelden, nur zum mitschreiben muss man sich dann eben doch anmelden. Vielleicht wäre das ja was für Dich? Ich bin auch dabei.
        http://www.buechereule.de/wbb2/thread.php?threadid=88907

        LG Gabi

      • Sorry, ich hab Deinen Kommentar eben erst entdeckt. Bin grade im Urlaub und nur wenig online…. danke für die Info, allerdings hab ich gesehen, dass man mindestens 100 relevante Beiträge haben muss. Puh… ich bin dort nicht angemeldet und möchte jetzt nicht 100 Beiträge mir aus den Fingern saugen. Das ist mir zu stressig. Aber ich find’s toll, dass Du mit machst – ich seh ja dann bestimmt Deine Rezension, Bin schon gespannt darauf!
        Grüßle,
        Christina

      • Die 100 Beiträge braucht man nur, um an der Buchverlosung teilzunehmen. Wenn man sein Buch selbst kauft, kann jeder angemeldete User mitmachen. Falls Du Dich doch entscheidest, teilzunehmen.

        Ich wünsch Dir einen tollen Rest-Urlaub!

        LG
        Gabi

      • Hmm… ach so. Das hab ich dann falsch gelesen. Na, mal sehen. Ich seh mich im Forum mal noch ein wenig um – wenn es mir gefällt, dann seh ich mal, ob es bei mir im September reinpasst.
        Und: Danke!
        Grüßle,
        Christina

  3. “Lügenland” fand ich persönlich sehr, sehr gut. Und nicht minder wichtig. Rein vom Kriminalaspekt hätte der Plot zwar etwas mehr bieten können, aber Gudrun Lerchbaum zeichnet hier konsequent eine sehr düstere Zukunftsvision und zeigt auf, was aus einer Gesellschaft werden kann, wenn Rechtspopulisten an die Macht kommen. Ein wahr gewordener Albtraum für mich. Sehr beeindruckend.

  4. Ach, wie scgön, dass du mein Lügenland auf deiner Liste hast 🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s