Die dunklen Felle

Krimis und Schafe – und Felle (oder Fälle?)

Monatsrückblick Februar 2016

Leave a comment

Der Februar war ein guter Monat. Ich hatte richtig Lust zum Lesen und auch schön viel Zeit dazu. Aus diesem Grund kann sich meine Ausbeute für Februar sehen lassen.

20160227_223107
Mord auf der Levada – Joyce Summer
Das Leben ist schmutzig – Anne Goldmann
Der Hintermann – Denise Mina
Gedenke Mein – Inge Löhnig
Die Flut – Arno Strobel
Kanakenblues – David Gray
Kaliber – Ken Bruen
Paris, die Nacht – Jérémie Guez
Dead Money – Ray Banks
In der Sackgasse – Gene Kerrigan
Remember, Remember – Zoë Beck
(Kurzgeschichte und nicht auf dem Foto zu sehen)

Zugegeben, zwei Bücher hab ich schon im Januar fast ausgelesen gehabt, aber das waren eben Leserunden und da “prescht” man nicht durchs Buch, sondern richtet sich nach der Leserunde. Und somit zählen auch die beiden Leserundenbücher in den Februar. Im übrigen habe ich ja beschlossen, bei Leserunden ein wenig kürzer zu treten, da ich im Januar so viele hatte und das hab ich im Februar auch umgesetzt – es gab nämlich gar keine neue Leserunde.

20160229_224426

Old School – John Niven
Der Schnupfen – Stanislaw Lem

Und hier sind noch zwei Nachzügler, die ich spontan am 29.02. noch ausgelesen habe. “Old School” war einfach irrwitzig und klasse und musste ausgelesen werden. Froh bin ich, dass ich “Der Schnupfen” endlich durch habe – das Buch hab ich, auch wenn es nur etwas über 200 Seiten hat, über den ganzen Februar verteilt gelesen. Ein sehr ungewöhnliches Buch und nicht ganz einfach zu lesen.

Meine Favoriten diesen Monat waren “Das Leben ist schmutzig” von Anne Goldmann und “In der Sackgasse” von Gene Kerrigan. Anne Goldmanns Buch ist eher ein Spannungsroman als denn ein Krimi, aber auch Gene Kerrigan hat wohl nicht den Standard-Krimi an sich geschrieben. Das Genre lässt einfach viel zu und ich wildere ja sowieso gerne in den Randgebieten.

Wie man sehen kann hab ich immer noch keinen Ellroy gelesen, aber “Blutschatten” hab ich angefangen und befinde mich somit auf einem guten Weg. Es soll ja auch kein Stress sein. Und da ich mir jetzt einen neuen ebook-Reader geleistet habe, liest sich der Ellroy bestimmt auch noch schneller. 😉
Zusätzlich hab ich mir eine Leseliste für März erstellt und dann mal herzhaft lachen müssen. Ich hab im März zwar ein paar Tage frei, aber dass ich knapp 20 Bücher schaffe ist dann doch utopisch. Na ja, man muss ja Ziele haben.
Eines der Ziele ist eine Themenwoche im März. Ich bin allerdings noch am überlegen, wann ich diese durchziehe. Und natürlich wird es auch ein, zwei Beiträge von der Leipziger Buchmesse von mir geben. Im März wird also viel los sein.

Aber eigentlich soll dieser Beitrag ja ein Rückblick auf den Februar sein. Da ich dazu aber nichts mehr zu sagen haben, bleibt nur noch zu fragen, wie Euer Februar so war. Ich hoffe doch, dass ihr genauso zufrieden damit wart, wie ich mit meinem Februar. 🙂

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s