Die dunklen Felle

Krimis und Schafe – und Felle (oder Fälle?)

Monatsrückblick August 2015

7 Comments

Mein August war ziemlich durchwachsen. Ich habe viel gearbeitet und hatte deshalb wenig Zeit zum Lesen. Immerhin sind es aber doch 6 Bücher geworden und auch ein Hörbuch habe ich beendet, welches ich allerdings schon früher begonnen habe.

DSCF3345
Adrian McKinty – Die Sirenen von Belfast
Jax Miller – Freedom’s Child
Don Winslow – China Girl
Sam Millar – Die satten Toten
Merle Kröger – Havarie
Alex Berg – Tochter der Angst
Paula Hawkins – Girl on the train (Hörbuch)

 

Ich kann im Moment nicht abschätzen, ob ich in den nächsten zwei Monaten mehr Zeit zum Lesen haben werde. Es könnte also mal passieren, dass es ein oder zwei Beiträge im Monat weniger gibt. Da ich im November Urlaub habe, sollte es spätestens ab dann wieder mehr Zeit zum Lesen geben.
Nichtsdestotrotz arbeite ich gerade an einem kleinen Special für den September und ich freue mich schon vorab ankündigen zu können, dass ich eine Autorin für ein Interview gewinnen konnte. Es gibt also ein kleines Special um die Krimis der Dame, ein Interview mit ihr und ein kleines Gewinnspiel.

Wie war Euer Leseaugust so?

Advertisements

7 thoughts on “Monatsrückblick August 2015

  1. Ich wollte eigentlich auch schon längst den zweiten Don Winslow lesen, aber im Moment liegt der noch irgendwo in den vielen Umzugskisten und ich komme nicht ran! 😦 Ein Trauerspiel ist das, ich muss mich da wohl noch eine Weile gedulden! Aber sag mal, ist Dir auch aufgefallen, dass die Veröffentlichungstermine für die Folgebände so arg nach hinten verschoben wurden? Das war ja urpsprünglich alles noch für dieses Jahr angekündigt und jetzt geht es mit Band 3 wohl erst 2016 weiter. Hmpf.

    Bei mir ging es im August endlich wieder aufwärts mit der Lesezeit, das Gröbste vom Umzug und der Renovierung ist überstanden und so bleibt in der Freizeit auch wieder Zeit fürs Lesen! Im Juni bin ich nämlich nur auf 3 gelesene Bücher gekommen, das war schon fast schmerzlich, einfach weil ich das Lesen so richtig vermisst habe. Aber im Juli waren es dann wieder 5 und nun im August wieder 9, man merkt also an der Bücherstatistik ganz genau, was im Privatleben gerade so los ist! 😉

    Na dann schauen wir mal, was uns der September so bringt!! 😀
    Viele liebe Grüße!!
    Philly

    • Oh ha… nur drei Bücher. Das ist schon rar, für uns Leseratten. Da ich aber auch schon öfters umgezogen bin, kann ich nachvollziehen, dass wenig Zeit ist und manchmal auch keine Lust mehr oder man gar die Augen aufhalten kann. Umziehen kann ganz schön anstrengend sein. Um so mehr freu ich mich, dass Du wieder zurück bist und voll durchstartest. Ja, ein wenig (und ein wenig mehr) hab ich Dich schon vermisst. Ich freu mich auf Deine Beiträge!
      Ach, der gute Neal Carey… ich dachte mir, ich muss unbedingt den zweiten Teil lesen bevor der dritte erscheint und plums – schon verschiebt der Verlag die ganzen Erscheinungstermine. Teil drei war ja eigentlich für August angesagt, aber das war ja wohl nix. Nun ja, Hauptsache die Neal Carey’s kommen überhaupt noch!
      Liebe Grüße,
      Christina

      • Ja, ich hatte auch schon leichte Panik bekommen, dass die Carey-Reihe wieder in der Versenkung verschwindet. Hoffen wir also ganz fest, dass uns Suhrkamp dann 2016 aber wirklich die drei restlichen Bände serviert!!

        Und danke! @fehlen Du mir auch!! 🙂

  2. Nach dem wirklich schwachen Juli habe ich im August immerhin 7 Bücher geschafft.
    “Das große Schweigen” von Katja Montejano kann ich dabei sehr empfehlen. Ebenso ist der Schweizer Regional-Krimi “Schlagzeile” von Rolf von Siebenthal ein echter Geheimtipp. “Zerrissen” war mein absoluter Favorit im August. Eine Empfehlung ist auch “Der Zweite” von Leonie Haubrich. Doch es gab leider auch große Enttäuschungen. “40 Tage Nacht” ein Thriller, der im norwegischen Teil von Lappland spielt, “Falsche Fährten”, der Nachfolger von “Das Programm” und “Bad Cop”, ein Südafrika-Thriller, der mich gar nicht überzeugen konnte.

    “China Girl” von Don Winslow liegt noch auf meinem SuB. Ob es an “Das Kartell” ranreicht, glaube ich zwar nicht, aber die Serie scheint interessant zu sein.
    Von Adrian McKinty habe ich auch schon viel Gutes gehört.

    Bin gespannt, wie viel ich im September schaffe.

    Viele Grüße
    Christian

    • Puh, da sind ja einige dabei, die ich gar nicht kenne. Aber dass Du von “Bad Cop” nicht begeistert bist… oh je, den hab ich hier noch im Regal stehen… Und “Falsche Fährten” war auch nix? Hast Du “Das Programm” denn gelesen? Das hab ich auch im Regal… ach, wenn ich meinen Blick so schweifen lasse, da steht doch noch einiges im Regal, was endlich gelesen werden sollte…
      Liebe Grüße,
      Christina

      • “Das Programm” fand ich richtig gut, aber “Falsche Fährten” konnte da überhaupt nicht mithalten. “Zerrissen” ist halt ein Thriller, den man einfach lesen muss. Das Buch ist wirklich gelungen.

        Viele Grüße
        Christian

      • Puh – dann darf “Das Programm” natürlich bei mir bleiben und ist hoffentlich auch bald dran!
        LG, Christina

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s