Die dunklen Felle

Krimis, Thriller und Science Fiction

Lasst uns catchen: Die Eva Wylie Woche

Hinterlasse einen Kommentar

So, es ist endlich soweit. Schon seit ich den Packen Bücher vom Argument Verlag erhalten habe, brenne ich darauf, Liza Codys Trilogie um die Profi-Catcherin Eva Wylie zu lesen, und zwar in einer Lesewoche. Ich habe schon lange keine Lesewoche mehr gemacht und vermisse dieses Thema ein wenig, so dass ich mir schon zwei, drei Mottos überlegt habe und ich starte morgen mit der Eva Wylie Woche.

DSCF3333

 

 

 

 

 

Was sie nicht umbringt – Liza Cody
Inhalt:
Eva Wylie ist die Londoner Killerqueen: eine Profi-Catcherin mit Schandmaul und Dickschädel, die mit zwei bissigen Hunden auf einem Schrottplatz haust. Natürlich braucht sie ab und zu einen lukrativen Nebenjob. Und gerät dabei in Teufels Küche.

Eva sieht rot – Liza Cody

Inhalt:
Eva Wylie soll Huren Nachhilfe in Selbstverteidigung geben. Doch während sie widerwillig Training in Schreien und Zutreten erteilt, scheint sich die ganze Welt gegen sie zu verschwören. Ihre mühsam zusammengehaltene Existenz ist gefährdet, und Eva sieht rot…

Eva langt zu – Liza Cody
Inhalt:
Kämpferin Eva Wylie ist am Ende. Für den Catchring gesperrt, noch aus dem miesesten Job gefeuert, notorisch betrunken und ohne Zahnbürste: Sie scheint endgültig alle Chancen verspielt zu haben, da fällt ihr unverhofft fette Beute in die HÄnde. Jackpot?

So, insgesamt sind das 810 Seiten – nach den 826 Seiten von Winslows „Das Kartell“ ist das ja schon fast ein Klacks… ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.