Die dunklen Felle

Krimis und Schafe – und Felle (oder Fälle?)

Paradox: Die zweite Haut – Ryan David Jahn

2 Comments

351_43754_141093_xl
Ryan David Jahn – Die zweite Haut
Verlag: Heyne Hardcore
319 Seiten
ISBN: 978-3453437548
9,99 €

 

 

 

 

Der Thriller lässt mich mit massenhaft gemischten Gefühlen zurück. Hat er mir nun gefallen oder nicht? War er gut oder nicht? Und wie zur Hölle soll ich darüber eine Bewertung schreiben?

Nachdem er mich nun aber seit einigen Tagen nicht loslässt muss ich auf jeden Fall eine Bewertung schreiben – wie auch immer ich das jetzt anstellen soll. Fangen wir mal mit dem Auftakt an. Man lernt Simon kennen. Einen echt langweiligen Typen. Außer seinem Job hat er eigentlich keine Freunde, keine Familie und auch sonst kein Leben. Keine Hobbies, keine Leidenschaften, nur einen Goldfisch (der übrigens noch eine tragende Rolle spielen wird). Eines Nachts bricht jemand bei ihm ein und Simon tötet den Mann in Notwehr. Bei Licht betrachtet fällt dann auf, dass er Simon fast wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Aus diesem Grund beschließt Simon nicht die Polizei zu rufen, sondern die Leiche in seiner Badewanne zu lagern und eine Antwort auf die Frage zu suchen, warum der Mann bei ihm eingebrochen ist.

Schon recht knifflig, nicht? Bricht da jemand in Deine Wohnung ein, der fast genauso aussieht wie du. Genauso von den Socken ist auch Simon, dem man als Leser gönnt, dass endlich etwas in seinem Leben passiert. Auch wenn es eine Leiche und ein großes Mysterium ist. Und das ist auch das Spannende an der ganzen Sache. Das große Mysterium – wer ist der Mann und warum sieht er so aus wie Simon? Und ich kann Euch das nicht sagen – das würde einfach alles kaputt machen.

Ryan David Jahn hat mich atemlos durch den Thriller gehetzt. Schon mit „Der Cop“ konnte der Autor mich begeistern, doch man darf die beiden Bücher keinesfalls vergleichen. Die beiden sind so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Und doch passen beide ins Thrillergenre. Schon komisch das Ganze. Auch den Heyne Hardcore Verlag hätte ich nicht als Verlag für diese Art Thriller gesehen. Nun ja, jedenfalls habe ich das Buch in mich aufgesogen.

Trotzdem bin ich am überlegen, ob ich das Buch gut oder schlecht, bzw. eher mit einem Kritikpunkt versehe. Was also unterscheidet diesen Thriller von so vielen anderen? Ganz einfach: Jahn versteht es hier die absolut banale Normalität Simons mit einem unglaublichen Paradox zu vermischen. Der Autor spielt mit dem Unwirklichen, dem Phantastischen, der Realität im weitesten Sinne (den engsten Sinn verrat ich euch nicht) und lässt mich als Leser ratlos zurück. Er erklärt nicht, es ist einfach so. Obwohl unwirklich und phantastisch – der Autor erklärt dies einfach zu Tatsachen.

Gerettet wird diese Unwirklichkeit durch den faden und langweiligen und normalen Simon. Ja, wirklich. Und durch den Goldfisch. Der ist einfach klasse – aber mehr dazu sagen werde ich wieder nicht. Zurück zu Simon. Simon hinterfragt gar nicht, warum etwas jetzt passiert und ob es jetzt wohl wahrscheinlich oder unwahrscheinlich, real oder unwirklich ist. Er nimmt es einfach hin. Für ihn ist das jetzt einfach so. Man folgt ihm durch den Thriller und steht dann gemeinsam mit ihm am Ende, um am Anfang wieder rauszukommen. Aber doch irgendwie anders. Als Leser muss man dann einfach akzeptieren, dass es keine Erklärung oder gar Auflösung gibt, es ist halt einfach so. Leb damit. Das Buch ist zu Ende – Schluss, aus, vorbei.

Fazit:
Ein ungewöhnlicher Thriller, der Normalität mit Absurdität verbindet und den Leser kopfschüttelnd-lächelnd zurücklässt. Na, neugierig? Dann lest es!

4 Schafe

Advertisements

2 thoughts on “Paradox: Die zweite Haut – Ryan David Jahn

  1. Das ist eines meiner Lesehighlights 2014 gewesen! Und mein erstes Buch von Jahn. Ich war so begeistert von der Story, allerdings liebe ich unzuverlässige Erzähler.

    “Der Cop” habe ich noch nicht gelesen, aber schon vorgemerkt. Ich will auf alle Fälle mehr von diesem Autor lesen. “Der letzte Morgen” – das neue Buch von ihm – liegt auch schon hier.

    Liebe Grüße, Iris

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s