Die dunklen Felle

Krimis und Schafe – und Felle (oder Fälle?)

Maggie und die Henne: Balthasars Vermächtnis – Charlotte Otter

2 Comments

1214x
Charlotte Otter – Balthasars Vermächtnis
Verlag: Argument
306 Seiten
ISBN: 978-3867542142
13 €

 

 

 

JAAA! Endlich bin ich in Südafrika angekommen. Und natürlich hat mir der Argument Verlag dieses Erlebnis bereitet. Ich würde ja gerne mal eine negative Bewertung zu einem Argument Krimi schreiben, einfach um meine Unvoreingenommenheit unter Beweis zu stellen. Aber das geht nicht. Das ist einfach nicht möglich. Die Krimis vom Argument Verlag sind einfach immer gut. Schweinegut. Saumäßig gut. Unschlagbar. Was soll ich sagen – lest mehr Argument Krimis!

Maggie Cloete, Journalistin der ansässigen Zeitung in Pietermaritzburg, kann ihre Füße einfach nicht still halten. Als Balthasar Meiring ermordet wird und die Polizei dies als Raubmord abstempelt, kann sie das nicht so recht glauben. Schließlich hat er sie kurz zuvor angerufen, um sie zu einer Story zu überreden. Doch nach Meinung ihres Chefs soll sie nur über Kriminalfälle berichten, sonst nichts. Für investigativen Journalismus wird sie nicht bezahlt. Doch Maggie wäre nicht Maggie, wenn sie sich nicht auf ihre „Henne“ schwingen würde und nach dem Mörder suchen.

Maggie und ihre Henne – ihr Motorrad – sind einfach klasse. Schon im ersten Kapitel verfolgt sie rasant einen Dieb auf ihrer Henne und macht diesen dingfest. Eine Frau, die sich nichts sagen lässt und auch nicht die Augen verschließt, jemand der nachbohrt und dabei nervtötend ausdauernd ist. Als einzige im Journalistenteam ohne Studienabschluss hat sie sich hochgearbeitet und ja, ein wenig protegiert wurde sie auch. Und sie ist stolz darauf, was sie erreicht hat und lässt sich das nicht wegnehmen. Auch wenn ihre Ermittlungen ihr eine Suspendierung bescheren. Aber kampflos untergehen geht gar nicht. Und so bohrt Maggie nach. Bei der Familie, bei der AIDS-Hilfsorganisation, bei Balthasars Freunden – und bekommt die verschiedensten Bilder des Toten serviert. Der Tote, Balthasar Meiring ist eine Figur, die gar nicht auftritt, aber über die man unglaublich viel erfährt. Eine vielschichtige Figur, mit Abgründen, mit hehren Zielen und jemand den man einfach mögen muss. Aber auch einer, der sich nichts sagen lässt, nur irgendwie anders. Zerstritten mit seiner Familie, war er lange im Ausland und ist nun wieder in Südafrika. Ein Querulant, ja, aber ein Guter. Denn er kämpft. Kämpft gegen Aids. Und das ist das bestimmende Thema in Charlotte Otters Krimi.

Wie eigentlich bei allen Krimis im Argument Verlag, ist auch dieser mit zusätzlichen Infos zum behandelnden Thema bestückt. Und so erfährt man schon auf der ersten Seite in einer Zusammenstellung von Else Laudan, dass AIDS – im Gegensatz zur landläufigen westlichen Meinung – keineswegs eingedämmt ist oder kaum noch auftritt. Hier im Westen ist es kein Problem an die entsprechenden Medikamente zu kommen, doch in Afrika sieht das ganz anders aus. Zumal die Regierung in Südafrika eine gewisse Zeit lang leugnete, dass HIV AIDS verursacht. Dabei sterben dort Tausende an AIDS, schon Kinder kommen HIV infiziert zur Welt. Das Thema ist brandaktuell und keineswegs verschwunden.

Charlotte Otter gelingt es, das bestimmende Thema HIV/AIDS allgegenwärtig und doch nicht erdrückend in Ihren Krimi einzubauen und außerdem noch Politik und Gesellschaft einzuweben. Gemeinsam mit Maggie lernt man die schwarze Dorfbevölkerung genauso wie weiße Minderheiten kennen, begegnet HIV infizierten Kindern und guten Menschen. Genauso gut konnte die Autorin die landschaftlichen Unterschiede darstellen. Die engen, verwinkelten Gassen von Pietermaritzburg zu der endlosen Weite der Farm von Balthasars Familie, holprigen Straßen und kleinen Dörfer. Hier stimmt einfach das Gesamtpaket: Land und Leute, Kultur und Gesellschaft, Politik und Aberglaube, das alles gibt es zusammen mit einer toughen Heldin und einem kniffligen Mordfall.

Fazit:

Die toughe Maggie manövriert den Leser durch ein angespanntes Südafrika und löst einen gut durchdachten und vertrackten Mordfall – so soll ein Krimi sein: spannend, politisch, brisant und mit einer tollen Heldin ausgestattet. Ich schließe mich Else Laudan an und hoffe inständig auf weitere Romane mit Maggie und der Henne!

5 Schafe

Advertisements

2 thoughts on “Maggie und die Henne: Balthasars Vermächtnis – Charlotte Otter

  1. Ich warte auch schon sehnsüchtig auf einen weiteren Krimi von Charlotte Otter

  2. Pingback: Blogspezial: 1 1/2 Jahre Die dunklen Felle | Die dunklen Felle

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s