Die dunklen Felle

Krimis und Schafe – und Felle (oder Fälle?)

Neuerscheinungen im März

2 Comments

Schon wieder ein Monat vorbei und diesen Monat gibt es unglaublich viele und wahnsinnnig interessant klingende Krimis und Thriller – und dabei guck ich mir immer nur die Taschenbücher an. Tja, da muss ich jetzt ein wenig eingrenzen, damit der Beitrag nicht ellenlang wird und deswegen werde ich 5 Titel genauer vorstellen und meine anderne einfach darunter nur mit Titel und Link erwähnen. Und los gehts:

146_67679_152289_xl
Ryan David Jahn – Der letzte Morgen
Verlag: Heyne Hardcore
528 Seiten
ISBN: 978-3453676794
Inhalt:
Los Angeles. Zwei Morde in derselben Nacht bringen den Unterweltboss James Manning in Bedrängnis. Ein Sündenbock muss her. Eugene Dahl, ein einfacher Mann, der morgens Milch ausliefert und abends Barhocker wärmt, ist zur falschen Zeit am falschen Ort. Doch er weigert sich, zum Spielball des organisierten Verbrechens zu werden. Um seine Haut zu retten, wird er Dinge tun müssen, die weit schlimmer sind als alles, was man ihm vorwirft.

351_41043_153097_xl
Zoë Beck – Schwarzblende
Verlag: Heyne
416 Seiten
ISBN: 978-3453410435
Inhalt:
London. Der Kameramann Niall Stuart wird unfreiwillig Zeuge, als zwei junge Männer einen Soldaten in zivil grundlos angreifen und töten. Niall nimmt die Szene mit seinem Handy auf. Einer der Täter kommt zu ihm, das blutige Messer noch in der Hand, und bekennt, dass er den Mord im Namen Allahs begangen hat. Sein Komplize schwenkt die Flagge des Islamischen Staats. Als Niall wenig später den Auftrag erhält, eine Dokumentation über den Fall zu drehen, ahnt er nicht, dass er mit grausamer Absicht für diese besondere Aufgabe ausgewählt wurde.

u1_978-3-10-403036-4.38506747
Malcolm Mackay – Der Killer hat das letzte Wort
Verlag: Fischer
384 Seiten
ISBN: 978-3104030364
Inhalt:
Wie geht ein Auftragskiller in den Ruhestand? Frank MacLeod war der Beste in seinem Fach. Überlegt. Effektiv. Skrupellos. Aber ist er immer noch der Beste? Er bekommt einen neuen Auftrag. Ein Ziel. Aber diesmal wird etwas furchtbar schiefgehen. Und dann stirbt jemand.
Der atemberaubende Thriller nach ›Der unvermeidliche Tod des Lewis Winter‹ zieht den Leser hinein in die Unterwelt von Glasgow, wo rivalisierende Organisationen um die Vorherrschaft kämpfen. Wer zwischen die Fronten gerät, darf sich keinen Fehler erlauben. Denn Fehler sind tödlich.

46595
Adrian McKinty – Die verlorenen Schwestern
Verlag: suhrkamp
378 Seiten
ISBN: 978-3518465950
Inhalt:
Nordirland, 1983. Als an einem Septembertag 38 IRA-Terroristen aus einem Hochsicherheitsgefängnis ausbrechen, herrscht höchste Alarmbereitschaft: Unter den Flüchtlingen befindet sich der in Libyen ausgebildete Bombenspezialist Dermot McCann. Inspector Sergeant Sean Duffy drückte mit McCann die Schulbank, weshalb mit einem Mal der MI5 vor seiner Tür steht. Duffy soll McCann finden. Er weiß: Jeden Moment könnten Bomben hochgehen, doch McCann bleibt von der Bildfläche verschwunden. Plötzlich wendet sich McCanns Ex-Schwiegermutter an Duffy. Sie will ihm helfen, allerdings nur unter einer Bedingung: Zuerst muss er das Rätsel um den Tod ihrer Tochter lösen. Vier Jahre zuvor war die Leiche der jungen Frau in einem von innen verriegelten Pub gefunden worden. Alles deutete auf einen Unfall hin, und doch ist die Mutter überzeugt, dass es Mord war. Aber wie sollte der Täter entwischt sein – bei verschlossenen Türen? Duffy ist ratlos, und die Uhr tickt.

paris die nacht
Jérémie Guez – Paris, die Nacht
Verlag: Polar
150 Seiten
ISBN: 978-3945133149
Inhalt:
Abraham und Goran sind Gelegenheitsdealer. Auf der Suche nach Stoff für den eigenen Bedarf streunen sie durch La Goutte d’Or im Norden von Paris. Eines Tages entdecken sie in einem Hinterzimmer einer Bar ein illegales Glücksspiel und beschließen, den Laden zu überfallen. Doch die ausgeraubten Ganoven lassen sie nicht unbehelligt davonkommen. Abraham und Goran bleibt nur die Flucht, um das Ende der Treibjagd abzuwarten.

 

Und nun noch die weiteren tollen Titel diesen Monat:
Tom Wood – Kill Shot
Robert B. Parker – Der Killer kehrt zurück
Robert B. Parker – Mord im Showbiz
Ross Thomas – Der Messingdeal
Joe R. Landsdale – Das Dixie-Desaster
Ian Hamilton – Die Wasserratte von Wanchai
Massimo Carlotto – Die Marseille-Connection
Mason Cross – Der Rushhour-Killer
Charles Willeford – Miami Blues
Mara Laue – Zigarren, Whisky und ein Mord
Belinda Bauer – Mädchenbeute
Kathrin Lange – Gotteslüge

Advertisements

2 thoughts on “Neuerscheinungen im März

  1. Von Ryan David Jahn kenne ich bis jetzt nur DIE ZWEITE HAUT. Das fand ich genial, so dass ich das neue Buch schon vorbestellt habe. Und Adrian McKinty … tja, ich bin noch nicht dazu gekommen, seine Bücher zu lesen, obwohl hier schon zwei von ihm liegen. Muss ich demnächst wirklich mal nachholen.

    Schöne Auswahl!

    • Die zweite Haut habe ich vor zwei Wochen gelesen – meine Rezension hierzu folgt und ich fand bisher alles von Ryan David Jahn gut (wobei ich bisher sonst nur noch Der Cop) kenne und liebäugle natürlich auch schon mit dem neuen Jahn.
      Ja… ich gebe zu, dass ich auch mehr ungelesene McKintys hier rumliegen habe, als ich eigentlich von ihm gelesen habe. Muss ich dringend ändern – aber es gibt einfach zu viele gute Bücher. Man kommt gar nicht hinterher…. 😀

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s