Die dunklen Felle

Krimis und Schafe – und Felle (oder Fälle?)

Der Cop – Ryan David Jahn

1 Comment

150px_jahn-cop
Ryan David Jahn – Der Cop
Verlag: Heyne Hardcore
333 Seiten
ISBN: 978-3453436404
8,99 €

 

 

Meine Meinung:
Der Beginn des Thrillers war einfach WOW. Der Schreibstil hat mir total gut gefallen. Die meisten Autoren haben einen ansprechenden Schreibstil, doch etwas Besonderes schaffen nur wenige. Ryan David Jahn ist es in „Der Cop“ gelungen. Die Geschichte ist aus vier Sichten beschrieben: Ian Hunt, der Cop, Maggie, seine entführte Tochter, dem Täter und Hunts Kollegen Diego. Gerade im ersten Kapitel überschlagen sich die Ereignisse und Jahn hat es geschafft, diese Dringlichkeit und Schnelligkeit in überlappenden Absätzen aus den unterschiedlichen Perspektiven so zu gestalten, dass man schon fast einen Film vor sich hat. Das geht während der Laufzeit des Thriller etwas verloren, um am Ende wieder aufzutauchen und dem Lesern den Showdown zu versüßen.

Leicht genervt bin ich mal wieder vom Klappentext – und wer das Buch noch lesen will, sollte den Klappentext überspringen (zumindest den letzten Satz) und diesen Absatz gleich dazu. Da steht: „Eine gnadenlose Jagd quer durch Amerika nimmt ihren Lauf“. Ja, es gibt schon eine Jagd, ob die gnadenlos ist, lass ich mal dahingestellt, und diese beginnt im dritten Kapitel – hört sich an, als passiert das sofort und der ganze Thriller handelt von der Jagd durch Amerika, aber das Buch hat nur fünf Kapitel und demnach beginnt die Jagd recht spät im Buch und damit hat der Klappentext mal wieder was vorweg genommen. Versteht mich nicht falsch – ich habe kein Problem damit, dass die Jagd erst so spät beginnt und der Thriller ist trotzdem durch und durch spannend, aber der Klappentext hat mal wieder völlig falsche Erwartungen in mir geweckt.

Ian Hunt habe ich am Anfang als seltsam stoisch und ruhig wahr genommen. Man sollte doch meinen, dass der Anruf seiner seit sieben Jahren verschollenen Tochter mehr Reaktion und Aktion hervorlockt. Doch es fehlt noch der Umstand einiger entlaufener Welpen, die den Täter ins Visier rücken und nicht nur den Täter, sondern auch Ian Hunt in Aktion treten lassen. Dann aber gewaltig. Es ist fast so, als hätte jemand den Ausguss in einem Waschbecken geöffnet und dann festgestellt, dass er verstopft ist und nur ein Rinnsal durchlässt. Aber sobald diese Verstopfung gelöst ist, strömt Ian Hunt seiner Bestimmung entgegen. Maggie zu retten ist sein einziger, alles beherrschender Gedanke. Für Maggie begräbt er seine Prinzipien und lässt sein geregeltes Leben zurück. Nichts kann ihn aufhalten und wenn ich sage nichts, dann meine ich auch nichts. Hier geht mir spontan der Vergleich mit McClane aus der Stirb Langsam Reihe oder Harry Dresden (Jim Butcher) durch den Kopf. Egal, wie kaputt man ist, man hat eine Aufgabe zu erfüllen. Und genau das macht ihn zu dem starken Helden, den er am Anfang missen ließ um danach mit einer Gewalt in Erscheinung zu treten, die einen umhaut.

Dem exzellenten Schreibstil und dem Aufbau der Geschichte ist es zu verdanken, dass ich am Anfang tatsächlich Verständnis für den Täter entwickelt habe. Für mich ein sehr seltsames Erlebnis, denn schließlich reden wir über einen Kindesentführer. Aber gerade diese anfängliche „Gefühlsverirrung“ schlägt der Autor einem dann um die Ohren und man entwickelt nicht nur abgrundtiefen Hass und Unverständnis mit dem Täter und dessen Komplizen (Frau und Brüder) sondern auch eine tiefgreifende Sympathie mit Ian Hunt.

Der finale Showdown war ein sprachlich grandioser Schusswechsel in einem sehr atmosphärischen Setting, dessen Ausgang allerdings nicht überraschend war. Trotzdem gelingt es Ryan David Jahn ein offenes Ende zu bauen und glückliche wie zerstörte Charaktere zurückzulassen. Ein Ende, welches einen gleich nach dem nächsten Titel des Autors suchen lässt, da man schließlich auf der Suche ist nach grandiosen Leseerlebnissen und den ultimativen Thrillerperlen und nur hoffen kann, dass der Autor diesen Schachzug in neuem Gewand wiederholen kann.

Fazit:
Der Thriller „Der Cop“ warfür mich ein wahrer literarischer und spannungsgeladener Genuss. Von der ersten bis zur letzen Seite stimmte hier einfach alles für mich und von mir gibt es eine absolute Kaufempfehlung und 5 Schafe.

5 Schafe

Advertisements

One thought on “Der Cop – Ryan David Jahn

  1. Pingback: Advent, Advent – Gewinnspiel Nr. 1 | Die dunklen Felle

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s