Die dunklen Felle

Krimis und Schafe – und Felle (oder Fälle?)

Nadel, Faden, Hackebeil – Tatjana Kruse

Leave a comment

Nadel Faden Hackebeil
Tatjana Kruse – Nadel, Faden, Hackebeil

Verlag: Knaur
348 Seiten
ISBN: 978-3426504284
8,99 €

 

 

 

Inhalt:
Kommissar a.D. Seifferheld stolpert bei seinem Besuch im örtlichen Souvenirgeschäft über die Leiche der Inhaberin, Kiki Runkel. Fast zeitgleich wird Lambert von Bellingen, Lokalpolitiker und Unsympath, in der Herrentoilette eines Parkhauses niedergestochen. Es stellt sich raus, dass Kiki die Geliebte von Lambert war, doch hängen die beiden Morde zusammen? Während das LKA den Mord an von Bellingen bearbeitet, ist der Fall von Kiki Runkel bei Seifferhelds Ex-Kollegen gelandet. Doch Seifferheld vermutet einen Zusammenhang. Er kann es natürlich nicht lassen und mischt auf eigene Faust die Schickeria von Schwäbisch Hall auf…

Meine Meinung:
Frau Kruse hat es nochmal geschafft! Bei der Lektüre dieses Buches musste ich durchgehend schmunzeln. Schon beim Personenregister am Anfang des Buches fangen die Mundwinkel an zu zucken und das hört während des Krimis nicht mehr auf.

Schon allein Siegfried Seifferheld, sein Hund Onis (eigentlich Aeonis vom Entenfall) und sein Harem (=seine Schwester, seine Tochter und seine Nichte) nebst Lebensgefährten (und Mozes, den Bruder eines der Lebengefährten) erleben so einiges in dem Krimi und erstaunt folgt man den Seifferhelds von einer Katastrophe in die nächste. Aber nichts ist so schön wie eine Familie, denn da sind die Katastrophen doch weniger schlimm. Auch wenn Seifferheld versucht sich aus den Angelegenheiten seines Harems rauszuhalten, gelingt ihm das mehr schlecht als recht. Ganz nebenbei übernimmt er noch das Kommando über VHS-Kochkurs für Männer und muss die untalentierten und ahnungslosen Männer auf eine Kochshow vorbereiten.

Außerdem ist Siggi Seifferheld natürlich damit beschäftigt, die Mordfälle zu lösen und begibt sich dafür in die Schwäbisch Haller Schickeria – als Kunstkenner. Ganz unverschämt schmuggelt er sich in die Trauerfeier von Lambert von Bellingen, befrägt benachbarte Ladenbesitzer und Geliebte. Dazwischen steht er bei der neuen Sekretärin auf der Matte um in der Ermittlungsakte zu schnüffeln und „belästigt“ seine früheren Kollegen. Siggi gibt wirklich alles und kommt den Täter immer näher… Das Finale hält dann noch einige Überraschungen bereit – hauptsächlich allerdings privater Natur.

Ich mag den Kriminalfall nicht wegreden, aber natürlich macht hier den Reiz des Buches der Humor aus. Der Fall läuft jetzt nicht nebenher, Seifferheld ermittelt schon und bleibt hartnäckig, aber die Erlebnisse um und mit Seifferheld sind eben einfach im Vordergrund und saukomisch.

Fazit:

Eine gelungene Krimi-Komödie, die einen durchgehend schmunzeln lässt. Der Kriminalfall war nicht super spektakulär, aber das Drumherum, humorig verpackt, war einfach originell und komisch.
Von mir gibt es 4 Schafe.

4 Schafe

 

 

Weitere Fälle mit Kommissar Seifferheld (a.D.):
978-3-426-50367-6.jpg.30463661978-3-426-51050-6.jpg.30641106978-3-426-51051-3.jpg.30479507978-3-426-51428-3.jpg.30707247

 

 

 

 

Kreuzstich Bienenstich Herzstich (1. Fall)
Finger, Hut und Teufelsbrut (3. Fall)
Gestickt gestopft gemeuchelt (4. Fall)
Sticken, stricken, strangulieren (5. Fall)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s