Die dunklen Felle

Krimis und Schafe – und Felle (oder Fälle?)

Der Leuchtturmwärter – Camilla Läckberg

Leave a comment

der leuchtturmwärter
Camilla Läckberg – Der Leuchtturmwärter
Verlag: List
496 Seiten
ISBN: 978-3548285863
9,99 €

 

 

 

 

Inhalt:
Kaum ist Patrick Hedström wieder gesund geschrieben, geschieht schon ein Mord in Fjallbäcka. Matte Sverin, Finanzberater der Gemeinde und eingebunden in das teure Sanierungsprojekt Badis, ein Wellnesstempel, wird erschossen in seiner Wohnung aufgefunden. Die Ermittlungen gestalten sich als schwierig, da Matte zwar beliebt war, doch wenig über sein Privatleben gesprochen hat. Erika, nun neben Maja noch mit Anton und Noel gesegnet, hat derweil erstmal andere Sorgen. Anna zieht sich nach dem Verlust des Kindes völlig zurück und nicht nur Erika sondern auch Dan und die Kinder sind kurz vor dem Verzweifeln. Zwar kannte sie Matte aus der Schulzeit, doch nicht sehr gut. Kann hier vielleicht Annie weiterhelfen? Sie war Mattes Jugendliebe und ist erst vor Kurzem wieder nach Fjallbäcka zurückgekehrt, genauer gesagt nach Gråskär, einer einsamen Insel, die der Legende nach, Geisterinsel genannt wird.

Meine Meinung:
Patrik und Erika sind zurück – nach dem Cliffhanger im letzten Teil (Meerjungfrau) konnte man da ja nicht ganz sicher sein. Und tatsächlich hat Annas Kind den Notkaiserschnitt nicht überstanden. Die Verarbeitung dieses Traumas macht einen Teil der Geschichte aus, doch hauptsächlich geht es natürlich um den Mord an Matte Sverin. Diese Konstellation ergibt aber, dass Erika sich zumindest am Anfang aus dem Mordfall heraushält und man vermehrt Patrik und seinen Kollegen bei der Lösung des Falls folgt. Erst Annie und die Legenden, die sich um Gråskär ranken, wecken Erikas Neugier.

Matte Sverin wirkt irgendwie gleichzeitig normal und doch geheimnisvoll. Die Ermittlungen sind schwer, da kaum jemand etwas privates von Matte weiß – selbst seine Eltern. Und doch gibt es genug Ansatzpunkte, an denen Patrik und sein Team graben können und in denen man ein Mordmotiv suchen kann.
Annie Wester lernt man auf der Flucht kennen. Sie und ihr Sohn Sam fliehen auf die Geisterinsel, die sie von ihren Eltern geerbt hat. Nach und nach erfährt man den Grund ihrer Flucht und etwas an ihr scheint seltsam. Das Geheimnis um Sam konnte ich schon recht früh lösen, was ein bißchen schade ist.

Womit ich diesmal nicht so viel anfangen konnte, waren die Rückblicke in die Vergangenheit. Zwar war die Geschichte um Emelie spannend und interessant, doch mit dem Mordfall hat dies nichts zu tun. Da die Verwebung von Vergangenheit und Gegenwart Fr. Läckbergs Spezialität ist, vermisse ich das in diesem Buch ein bißchen.
Die Handlung ist durchweg logisch, doch mitunter ist man – gemeinsam mit Patrik – frustriert über die nicht vorwärts kommende Ermittlung. Vor allem Mellberg leistet sich diesmal einen sagenhaften Schnitzer. Wenigstens holt ihn dieser mal von seinem hohen Ross herunter, doch besser werden die Konsequenzen dadurch auch nicht. Einen Ausgleich bietet der Handlungsstrang um Erika, die zugegebenermaßen auch einiges mit ihren drei Kindern zu tun hat, doch auch Anna holt sie zurück ins Hier und Jetzt. Beim dramatisch-spannenden Finale ist sie aber natürlich auch wieder zugegen.

Fazit:
Camilla Läckberg ist es mal wieder gelungen, neben der Weiterentwicklung der Hauptfiguren, einen spannenden und durchdachten Krimi zu schreiben. Da man es irgendwie gewohnt ist, hat mir der Vergangenheitsbezug etwas gefehlt und ich fand es schade, dass man das Geheimnis um Sam so schnell herausfinden konnte, aber alles in allem, war ich wieder mal höchst zufrieden damit, mit Patrik und Erika einen Fall zu lösen. 😉
Von mir gibt es 4 Schafe.

4 Schafe

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s