Die dunklen Felle

Krimis und Schafe – und Felle (oder Fälle?)

Annelie Wendeberg – Teufelsgrinsen

3 Comments

Teufelsgrinsen


Annelie Wendeberg – Teufelsgrinsen

Verlag: Kiepenheuer & Witsch
Seiten: 227
ISBN: 978-3462046434
14,99 €

 

 

 

 

Inhalt:
Im Londoner Wasserwerk wird eine Leiche gefunden. Es besteht der Verdacht, dass der Mann an Cholera gestorben ist und deshalb wird Dr. Anton Kronberg gerufen, der führende Bakteriologe in England. Dort trifft Kronberg auf Sherlock Holmes und sie beginnen gemeinsam zu ermitteln. Dabei tritt nicht nur zu Tage, dass der Tote absichtlich infiziert wurde, sondern Holmes findet auch heraus, dass Anton Kronberg eigentlich Anna Kronberg ist…

Meine Meinung:
Die Kurzbeschreibung fand ich interessant – eine Frau als Doktor und Sherlock Holmes – und deshalb musste das Buch natürlich her. Alles in allem fand ich es ganz gut, doch stört mich, dass es zum einen recht kurz ist (knapp 230 Seiten mit großer Schrift) und zum anderen, war der Schwerpunkt oft auf Annas Versteckspiel als Mann gesetzt. Vielleicht hätte sich das relativiert, wenn das Buch länger gewesen wäre. Mehr Ermittlung – vor allem mit Sherlock Holmes – und die Auflösung doch etwas kniffliger, das hätte ich mir gewünscht. Auch die romantische Verwicklung fand ich deplaziert.

Fazit:

Ein spannender Fall mit interessanten Ermittlern, doch leider zu kurz und mit zu wenig Wendungen. Von mir gibt es 3 Schafe.

3 Schafe

Advertisements

3 thoughts on “Annelie Wendeberg – Teufelsgrinsen

  1. Das Buch habe ich auch vor kurzem gelesen!! 🙂 Teile deine Einschätzung was die Liebesbeziehung angeht, das kam mir auch einfach zu spanisch vor und passte nicht so ganz. Hätte es schöner gefunden, wenn es eben mal nicht darauf hinausgelaufen wäre.

    Muss meine Rezension auch noch beenden, komme im Moment gar nicht so richtig hinterher! Lauter angefangene Texte! ^^

    Wünsch Dir schonmal nen schönen Wochenstart! Ganz liebe Grüße von der WortGestalt!

    • Ich denke, man merkt meiner Rezension an, dass ich nicht ganz zufrieden war. Wirklich schade, denn das die Konstellation Anna/Anton Kronberg und Sherlock Holmes war wirklich interessant… vielleicht wird ja der zweite Teil besser – ich würde es wohl nochmal probieren. 😉

      Schönen Wochenbeginn!
      Grüßle,
      Dunkles Schaf

      • Ja, geht mir genauso, ich werde den zweiten Band auch auf jeden Fall noch lesen, um zu schauen, wie sich das so entwickelt. War aber nach dem Lesen auch etwas ernüchtert, hatte wohl mit mehr oder irgendwie mit etwas anderen gerechnet… ^^

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s